fit-weltweit.de

Blog über Fitness, Ernährung und Bewusstsein
Selbstbewustsein-selbstbewusster-werden-tipps
Bewusstsein Business Motivation Resilienz

Ein starkes Selbstbewusstsein aufbauen: 50 Tipps – Teil 2 (Tipp 26-50)

Du möchtest dein Selbstbewusstsein trainieren und generell selbstbewusster werden? Sei es für ein Seminar, für Kinder, für deine Arbeit oder für Dummies. Hier bekommst du viele Online Tipps, um dein Selbstbewusstsein zu stärken und selbstbewusster zu werden.

Heute gibt es die Fortsetzung und somit die Tipps 26 bis 50 für (d)ein starkes Selbstbewusstsein, damit du dich Wert schätzt, wie du es verdient hast. Teil 1 – 1 bis 25 der 50 Tipps für ein starkes Selbstbewusstsein kannst du hier nachlesen.

Tipp 26 bis 50 für dein starkes Selbstbewusstsein

GRATIS DOWNLOAD: Du kannst mit diesen Tipps online trainieren. Lade dir meine 101 Tipps für ein erfolgreicheres Leben runter, um 101 SOFORT Tipps für ein starkes Selbstbewusstsein und glückliches Leben zu bekommen.

26. Netzwerke

Erweitere dein Netzwerk mit Freunden und Kollegen, um deinen Horizont zu erweitern und neue Lebens- und Karrieremöglichkeiten zu schaffen.

Weiterlesen: Netzwerken – Warum du ein Network Marketing Profi bist ohne es zu wissen.

27. Frage um Vergebung

Wenn du jemandem Unrecht getan hast und nicht mit der Schuld oder mit der Scham leben möchtest, dann frage um Vergebung. Verspreche es in Zukunft besser und richtig zu machen.

WeiterlesenSorgen auflösen durch ein Vertrauen in dich selbst

28. Bezahle deine Schulden

Wenn du Schulden hast, kann das deinem Selbstgefühl stark zusetzen und für ständige Angst sorgen. Zahle also deine Schulden ab und mache dich frei. Es ist wichtig mit seinen eigenen Mitteln und seinem Geld zu leben.

Empfehlung: Der reichste Mann von Babylon

29. Rauche nicht, trinke wenig und nehme keine Drogen

Alle diese Exzesse sind ungesund und schaden dir. Du fühlst dich körperlich schlecht und deine Emotionen werden manipuliert. Du wirst undiszipliniert und abhängig von diesen Substanzen werden.

Weiterlesen: Endlich Nichtraucher

30. Überlege, wo deine persönlichen Grenzen liegen

Weißt du, was deine persönlichen Grenzen sind und wie du reagierst, wenn Menschen diese überqueren? Andere dürfen nicht die Vorteile daraus ziehen oder dich manipulieren.

Empfehlung: Menschenkenntnis: Menschen beim ersten Kontakt durchschauen

31. Sei ein Mentor für einen anderen

Sei da für jemanden, der Unterstützung benötigt, Führung braucht oder eine Anleitung. Dein Respekt wird zu mehr Selbstachtung dir gegenüber führen.

Weiterlesen: Wie wird man Mentor?

32. Schalte einen Gang runter und vereinfache dein Leben

Überplanmäßige und komplizierte Leben führen zu Stress und Überforderung. Du hast garkeine Zeit positive Veränderungen in deinem Leben zu machen, die dein Selbstwertgefühl aufbauen können, weil du so beschäftig mit anderen Dingen bist. Beginne deine Dinge klar nach einer To Do Liste und vereinfache alle Bereiche deines Lebens. Nehme dir nicht zu viel für einen Tag vor.

Weiterlesen: Ziele erreichen und To Do Listen schreiben

33. Löse dich von der Meinung anderer

Wenn du dich darum kümmerst, was andere von dir denken, wirst du dich nie frei fühlen und wirst nie du selbst sein. Beginne Entscheidungen zu treffen und Entscheidungen auf der Grundlage, was du willst und nicht, was du denkst, was andere für dich wollen. Es ist wichtig darauf zu achten, was du willst.

WeiterlesenAchte auf deine innere Stimme für mehr Zufriedenheit

34. Höre auf zu lästern und zu tratschen

Tratsch kann in dem Moment spannend und witzig sein, aber er lässt dich mit einem Gefühl von Abneigung und Misstrauen alleine. Du wirst dich selber nicht mehr mögen. Mache ab sofort Schluss mit dem Tratschen.

35. Sei ein Initiator

Warte nicht, bis andere in Fahrt kommen und Pläne machen, Geschäfte rufen oder dir Ideen zuspielen. Werde kreativ und der Initiator. Sei der, der mit etwas Neuem beginnt und wo andere mitmachen wollen. Ziehe das durch, auch wenn die ersten Reaktionen kritisch sein werden.

36. Lerne mit Ärger umzugehen

Wut ist oft nur eine Reaktion auf die Gefühle von niedrigem Selbstwertgefühl und Verzweiflung. Finde entsprechende Anlässe für deine Gefühle. Bringe sie hervor, reden mit einem Freund bevor sie sich in Zorn verwandeln. Und reagiere dich ab mit Sport oder Schlaf.

Weiterlesen: Der Blickwinkel entscheidet über deine Gefühlevermeiden

37. Scheitern als Teil des Wachstums

Wenn du scheiterst, siehe es als Chance für Wachstum. Scheitern ist ein wesentlicher Bestandteil des Wachstums und des Lernens. Niederlagen sind ein Beweis der Anstrengung und andere werden von dir lernen. Aufstehen, Krone richten und weitermachen. SEHR GUT !!

WeiterlesenAufgeben ist keine Option

38. Grenz-Denken

Lege dein Grenz-Denken ab. Denke nicht darüber nach, was du nicht kannst. Stattdessen konzentriere dich darauf, was du kannst und was alles möglich ist, wenn du es möchtest.

WeiterlesenSeine Gedanken positiv formulieren – klare Anweisungen braucht das Universum

39. Beseitige deine zeitraubenden Verhaltensweisen

Finde kreative, produktive und lebensbejahende Möglichkeiten deine Zeit zu verbringen, anstatt endlose Stunden Fernzusehen, im Netz zu surfen oder Videospiele zu spielen.

Weiterlesen: Gewohnheiten ändern – Transformation Tuesday – From Skinny 2015 to Strong 2017

40. Sei bereit nach Hilfe zu fragen

Bitte um Hilfe und Unterstützung ist kein Zeichen von Schwäche Es ist ein Zeichen der Entschlossenheit und Mut. Um Hilfe zu bitten bedeutet, dass du für eine positive Veränderung bereit bist.

Weiterlesen: 22 Erfolgsbücher für mehr Geld, zeit und Stärke

 

Selbstbewustsein-selbstbewusster-werden-tipps

41. Sei ehrlich mit dir selbst und anderen

Wenn du nur lebst, um etwas vorzuspielen, erzählst wer du bist und wie du dich fühlst und das nicht stimmt, wirst du unglücklich sein. Du musst authentisch bleiben mit und anderen und dich akzeptieren, um dein Herz für die Selbstliebe zu öffnen.

Weiterlesen: Selbstliebe lernen. Defizit erkennen und ausgleichen

42. Konzentriere dich auf den gegenwärtigen Augenblick

Das Jetzt zählt. Es ist die Realität auch wenn sich die Vergangenheit und die Zukunft schmerzlich anfühlen konzentriere dich auf die Gegenwart und die Aufgaben, die du heute erledigen musst. Gehe mit vollem Ehrgeiz an die Sache ran.

Weiterlesen: In der heutigen zeit authentisch bleiben – so geht es!

43. Sei dankbar

Notiere dir am besten jeden Tag für was du an diesem Tag dankbar bist (du kannst es mit in dein Erfolgsjournal schreiben). Allen Menschen und die Dinge, die dein Leben positiv bereichern und dich positiv in einer Art und Weise berühren.

Weiterlesen: Das Leben erleben – lebst du im Jetzt?

44. Vergleiche dich nicht mit anderen

Höre auf, dich mit anderen zu Vergleichen und dich dadurch minderwertig zu fühlen. Messe deinen Wert nicht daran, was andere können und du nicht. Begegne jedem als Freund, unabhängig von seiner Stellung im Leben, seinem Aussehen oder seiner Intelligenz.

Weiterlesen: Bye Bye Fashion Week – warum die aufgesetzt Welt den Bach runtergeht

45. Höre nie auf zu lernen

Sehe dich als lebenslange Lernende und nähere dich allen Dinge mit einer Anfänger Mentalität – offen, eifrig, und stets bereit zu lernen.

46. ​​Angst- Verschiebung

Beginne Gefühle der Angst in Energie für einen Wandel zu verschieben. Wenn du das Gefühl von Angst bekommst, nehme diese Energie und nutze diese mächtige Emotion, um sie in eine Aktion für etwas Positives zu verwandeln. Und diese sProjekt voran zu bringen.

47. Neudefinition von Erfolg

Was ist Erfolg für dich? Ist es Reichtum, Macht oder Besitz? Fange an Erfolg nicht mit materiellen Dingen zu vergleichen, sondern mit dem Wachstum und der Erfahrung, die du machst. Liebevolle Beziehungen zu führen und sinnvolle Arbeit zu leisten

48. Setze dir kleine Ziele

Jeden Tag setzt du dir ein oder zwei kleine Ziele für dich selbst, die nicht verhandelbar sind. Am Ende eines Jahres, werden Sie mehr als Sie jemals erwartet erreicht. Kleinvieh macht auch Mist. 🙂

49. Studiere persönliche Entwicklung

Werde immer ein Student des persönlichen Wachstums sein, um dich zu verbessern. Lese, höre, studiere und lerne, wie man mit emotionaler Intelligenz und Reife leben. Siehe deine persönliche Entwicklung als lebenslange Reise.

50. Verschenke Liebe

Zögere nie deine Liebe auch zu zeigen, auch wenn du von der Liebe in der Vergangenheit verletzt worden bist. Wenn du viel Liebe gibst, wirst du auch viel Liebe zurück bekommen. Beginne – wie auch anders in diesem Post zu erwarten war- mit dir selbst. Beginne dich selbst auf eine Art und Weise zu lieben, wie wenn du deinen besten Freund oder Geschwister lieben würdest.
Ein starkes Selbstwertgefühl benötigt viel Übung und Engagement. Du musst die Bedeutung für ein gutes Gefühl über dich selbst schätzen, Step by Step ein starkes Selbstwertgefühl bekommen und dich mit dir und deiner Art arangieren. Die Alternative ist, dass du in Depressionen, Unglück und mit negative Gedanken lebst.
Beginne das Selbstwertgefühl von dir zu fördern – neue Gedanken und Verhaltensweisen zu üben. Starte jetzt mit dem Handeln, glaube an dich selbst und versetze dich in die Situation hinein, wie es wäre, wenn du selbstbewusst und stark ist.
Überlege, wenn du das nicht kannst, ob es berechtigte Gründe gibt sich schwach zu fühlen. Schreibe diese auf und wandele sie in positive Aussagen um. Das werden deine neuen Glaubenssätze.
Fühle dich stolz und schon allein, dass du diesen Blogpst gelesen hast, ist der erste Schritt Richtung Erfolg (Möchtest du weitere Schritte gehen?).
Es lohnt sich zu Lernen, persönliche zu wachsen, sich Ziele zu setzen und etwas zu leisten.
du dich akzeptiert hast, wer du bist und was du der Welt bieten kannst, wirst du feststellen, dass du mehr verdienst, als du dir bisher gibst und zutraust.
Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, teile ihn doch bitte.
Du liest gerade: Ein starkes Selbstbewusstsein aufbauen: 50 Tipps – Teil 2 (Tipp 26-50)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.