Yoga Workout zu Hause - 9 Tipps, um in den Flow zu kommen
Bewegung,  Fitness,  Yoga

Yoga Workout zu Hause – 9 wichtige Tipps, die du beachten solltest für den Yoga Flow (Fehler vermeiden!)

Yoga Workout zu Hause – 9 wichtige Tipps, die du beachten solltest, um Fehler zu vermeiden und in den Yoga Flow zu kommen. Wenn du Yoga-Anfänger bist ist es wichtig, Fehler zu vermeiden. Figuren und das perfekte Yoga Video für Anfänger findest du hier im Yoga für Anfänger Blogpost. Nun geht es aber um Tipps, die du unbedingt beachten solltest, wenn du Yoga zuhause machst. Aufgrund der voranschreitenden Pandemie spielt sich fast das ganze Leben zu Hause ab, aber auch, wenn es irgendwann wieder normal laufen sollte, sind gesunde Routinen, die Zeit sparen, ein großes Plus im Alltag. (Enthält Werbung: Auf alle Firmen, die ich in diesem Blogpost verlinkt habe, bekommst du zwischen 15%-50% Rabatt. Also da vorbeizuschauen lohn sich definitiv!) Letztes Update: 05.03.22

„Wenn ein Mensch Asana auf die richtige Art und Weise übt, so hat das zur Folge, dass er auch durch extreme Einflüsse nicht aus dem Gleichgewicht gebracht wird.“ – Yogasutra 2.48.

Genau so sehe ich das auch! Damit du dein Yoga Workout richtig von zu Hause aus praktizieren kannst, solltest du ein paar Vorbereitungen treffen.

Speichere dir den Beitrag unbedingt auf Pinterest ab, um ihn wiederzufinden und meine neuen Artikel automatisch und gratis zu sehen im Ordner COACHING.


Yoga Workout zu Hause 9 Tipps, um in den Flow zu kommen





Yoga Workout zu Hause – 9 wichtige Tipps, die du beachten solltest (Fehler vermeiden!)

Arbeiten, Freunde treffen und auch Sport treiben. Auf jeden Fall empfehle ich bei gutem Wetter raus zu gehen, Rad zu fahren oder zu joggen. Yoga kann man auch super auf einer Wiese draußen machen oder drinnen, wenn es draußen stürmt, schneit oder regnet. Yoga geht immer, macht Spaß und befreit die Seele und den Körper von Stress.

Wenn die Temperaturen das aber nicht zulassen, die Yoga-Studios aufgrund der Corona-Maßnahmen geschlossen sind und Kontakteinschränkungen herrschen, solltest du dein Yoga-Workout zu Hause machen.

Yoga hilft wunderbar gegen Stress und mit der richtigen Atmung kann es Energien freisetzen oder dir helfen schneller einzuschlafen. Die Übungen, Asanas, sind einfach Balsam für den Körper und die Seele. Du solltest ein paar Dinge beachten, wenn du zu Hause Yoga machst. Auch hier gilt wie bei so vielem: Vorbereitung ist alles.

Yoga Workout zu Hause – 9 wichtige Tipps, die du beachten solltest für den Yoga Flow Fehler vermeiden
Yoga Workout zu Hause – 9 wichtige Tipps, die du beachten solltest für den Yoga Flow Fehler vermeiden

YOGA ZU HAUSE – kostenlos lernen TIPPS

So, hier nun meine 9 wertvollen Tipps, damit die Yoga-Übungen zu Hause super gelingen und du sie besser in deinen Alltag integrieren kannst.

Der passende Yoga Zeitpunkt

Du kannst Yoga zu jedem Zeitpunkt, wann es dir am besten passt, durchführen. Ich habe es in meine Morgen-Routine integriert. Nach dem Aufstehen finde ich es großartig, wenn ich meine Yoga-Einheit mache, dann ausgiebig frühstücke und voller Energie in den Tag starte.

Der riesige Vorteil: Ich habe dann nicht ständig im Hinterkopf, dass ich noch Zeit für meine Sporteinheit einplanen muss, sondern habe mein Workout schon erledigt. Körperlich und geistig tut das unglaublich gut und macht mich definitiv glücklich. Manchmal sind es auch nur 15 Minuten, aber so ist der Körper schon mal aktiviert und startklar für den Tag.


Selbstverständlich können Yoga-Übungen auch abends gemacht werden. Abends ist es eher ein entspannteres Stretching und tut auch total gut. Das Essen sollte vor dem Sport jedoch eineinhalb bis zwei Stunden zurückliegen.

Dazu am besten eine feste Uhrzeit einplanen und eine Erinnerung im Handy einrichten, damit du es nicht vergisst oder immer weiter nach hinten schiebst. Der Zeitpunkt muss generell in deinen Tagesablauf passen, damit sich die Session nicht wie Ballast und ein weiteres To Do anfühlt.

Nicht nur die Zeit ist entscheidend für ein gelungenes Yoga-Workout, sondern auch der Ort.

Der passende Yoga Ort

Suche dir einen ruhigen Platz, am besten in einem abgeschlossenen Zimmer oder einem Bereich im Garten. Es sollte nicht zu viel Trubel um dich herum sichtbar sein. Also, wenn das Zimmer ein Fenster mit einer stark befahrenen Straße hat, solltest du den Platz für das Yoga-Workout so legen, dass du nicht ständig aus dem Fenster sehen kannst.

Wenn du Kinder oder Haustiere hast, versuche sie entweder zu integrieren oder sie vom Yoga auszuschließen. Es ist wichtig, dass du in den Yoga-Flow kommen kannst und nicht abgelenkt oder durch äußere Faktoren gestresst wirst.

Es sollte ein entspannter Ort sein, mit angenehmer Raumtemperatur, gut belüftet und einfach einer tollen Atmosphäre (es soll lieber zu warm als zu kalt sein.). Gehe sicher, dass du an diesem Ort ungestört bist. Du willst ja nicht zwischen Stühlen und deinen Kindern trainieren. Das wird dann schnell stressig. Achte auch darauf, dass der Ort für das Yoga-Training die richtige Ausstattung hat. Dazu gehören eine Yogamatte, gegebenenfalls ein Meditationskissen, Gurte oder Yoga-Blöcke. Ideal wäre es auch, wenn du eine kleine Yoga-Ecke nur für dich alleine hast, die du nach Lust und Laune dekorieren kannst, wie einen kleinen Altar mit Edelsteinen als deine Yoga Insel und Entspannung vom Alltag. Da bekommt man doch gleich richtig Lust auf das Training und ist direkt in seinem Flow.

Und nun ein kleiner Geheimtipp meinerseits…

Der passende Duft

Ich sprühe total gerne vor einer Yoga-Session einen orientalischen Raumduft auf die Matte oder das Kissen oder mache mir eine lecker riechende Duftkerze an. Ich bin von der Duftrichtung Marrakesh von AVA & MAY total begeistert. AVA&MAY hat aber auch Raumsprays und das passt doch perfekt. Vor alle sind die Produkte ohne schädliche Zusätze, sodass man die Düfte ohne bedenken einatmen kann.

Mit dem Marrakesh Duft kommt gleich die richtige Orient-Stimmung auf. Du wirst sehen, dein Körper und Geist assoziieren den Duft dann auch sofort mit dem Yoga-Workout, auch zu Zeiten, wo du garkein Yoga machst und nur die Kerze an hast. Der Duft alleine wird dich in die entspannte Stimmung bringen und dich an deine Yoga-Sessions erinnern lassen. Es geht schließlich darum, sich komplett wohlzufühlen.

Daher auch mein nächster Tipp für das Training zu Hause.

In den Yoga Flow kommen WOrkout zu Hause
In den Yoga Flow kommen WOrkout zu Hause

Die passende Begleitung

Wenn du ungern allein zu Hause trainierst, es die Situation aber gerade nicht anders zulässt, dann versuche dich digital zum Yoga zu verabreden. Mit Freunden oder anderen Yoga-Fans kannst du dich ja auch per Video-Chat verbinden und ihr könnt euch gemeinsam zum Praktizieren treffen.

Dann macht ihre ich auf dem fernsehen zum Beispiel das gleiche Video an und drückt gleichzeitig auf Start und seid über Facetime mit de Handy oder Tablet verbdunen und könnt euch dabei sehen und auch lachen, wie manche Posen, besonders als Yoga-Anfänger, sehen ja schon witzig aus.

Ich war auch schon oft mit Freundinnen bei Yoga Kursen und Dehnbarkeit ist ja nicht so meine Stärke, da ich viel sitze und ich Krempel mir da oft einen ab. Aber am Ende bin ich dennoch entspannt. Bei meiner ersten Yoga Session war ich 17 Jahre und hatte eine DVD eingelegt und danach so entspannt. Ich habe ich echt alles drum herum vergessen und mein Kopf war komplett leer nach der Yoga-Stunde. Zusammen mit einer Freundin hilft es natürlich immer einen festen Tag und eine bestimmte Uhrzeit auszumachen, damit sich alle den Termin freihalten können und ihr dann zusammen Yoga macht.

Und danach kann man ja noch ein bisschen quatschen und einen leckeren Proteinshake mit Chiasamen und Superfoods trinken. Gemeinsam sind wir stark!

Die passende Kleidung

Es gibt viele Yoga-Übungen, bei denen man ein Bein nach oben streckt, auf dem Rücken liegt oder sich richtig schön verbiegt. Dafür brauchst du natürlich die entsprechende Kleidung, um alle Freiheiten zu haben, aber auch um dich comfy zu fühlen.

Sie sollte schön leicht sowie atmungsaktiv sein und sich wie eine zweite Haut anfühlen. Ich bin ja seit Jahren absoluter Oceans Apart Fan und kann die Kollektionen nur wärmstens für dein Workout (zu Hause und draußen) empfehlen. Der Bra aus der Vibrant Energy Collection zum Beispiel gibt tollen Halt, man hat aber keine lästigen Bügel, die bei Übungen auf dem Bauch stören und über Kopf stehend, plumpst auch nichts raus.

Auch die Pants (und Tops) aus der Rebellution Collection liebe ich total für meine Übungen. Sie sind schön weich, richtig dehnbar und sitzen wie eine zweite Haut. Auch meine Freundinnen sind total begeistert, seit ich ihnen passende Oceans Apart Sets empfohlen habe. Mit der Rebellution Linien kann an nichts falsch machen. Ist eine Bestseller Linie.

Mit der richtigen Kleidung hat man dann nicht ständig das Gefühl, dass etwas kneift, zwickt oder verrutscht beim Sport. Alle Erfahrungsberichte und Rabattcodes zu Oceans Apart findest du schön übersichtlich auf meinem Blog.

Hast du keine Lust auf Sportkleidung, kannst du auch irgendwas anziehen, worin du dich wohlfühlen. Es geht ja nur darum. Les Lunes hat zum Beispiel super lässige Sachen im Sortiment, die nachhaltig hergestellt werden und sich auch super zum Sport eignen. Schau einfach selbst, worin du dich wohl fühlst. Dabei geht es beim Workout schließlich.

Die passenden Yoga-Übungen

Mache dir im Vorfeld auch schon Gedanken, wie das Workout für dich sein soll. Suche dir vorher schon Yoga-Übungen raus, die dir gefallen. Die Video-Plattformen sind ja wirklich voll davon und von Anfänger bis Profi, kommentiert, mit ruhiger Musik, peppiger und ausführlicher Anleitung…die Auswahl ist riesig. Für mich spielt die Stimme der Trainerin oder des Trainers immer eine wichtige Rolle und die Sympathie.

Das Level der Übungen sollte dabei unbedingt zu deinem Trainings-Level passen, sonst kannst du dich verletzen oder du wirst schnell frustriert, weil du nicht hinterherkommst. Tolle Anfänger-Übungen habe ich als Inspiration hier für dich zusammengestellt. Vorher stöbern und dann das passende Programm wählen. Solltest du noch nie Yoga mit professioneller Anleitung gemacht haben, würde ich dir als allererstes zu einem Online-Kurs raten. Viele Yoga-Studios haben mittlerweile ein umfassendes, digitales Angebot, wo sie dich sogar korrigieren, während du trainierst. Du machst deine Kamera während der Übungen an und die Trainerin oder der Trainer korrigieren dich und die anderen Yogis. Dann kannst du im Anschluss nach einer gewissen Zeit, wenn du dich sicher fühlst, die Übungen auch alleine zu Hause durchführen.

Yoga Workout zu Hause richtige bequeme Kleidung Tipps
Yoga Workout zu Hause richtige bequeme Kleidung Tipps

Die passende Workout-Länge

Hier geht es wieder voll und ganz nach deinen Vorlieben. Ich habe das Workout als festen Morgen-Routine integriert und übe jeden Tag etwa 15 Minuten morgens meine Asanas. Dann gibt es andere, die lieber nur zweimal die Woche Yoga machen wollen, dafür aber ausgiebig 45 Minuten oder in meinem Sportstudio gibt es auch 90 Minuten Kurse.

Ich war auch schon mal in einem Yoga Retreat, das ging 2 Tage. Ich war noch Anfänger, aber fit durch mein eigenes Training, aber 6-7h Yoga am Stück waren schon krass. Und dann am nächsten tag direkt nochmal. Am Monat hatte ich dann den Muskelkater meines Lebens.

Schau selbst, welches Zeitfenster du dir für die Übungen nehmen kannst und möchtest. Wichtig ist hierbei die Regelmäßigkeit, damit du das Training auch wirklich durchziehst. Also, wenn Dienstag und Freitag deine Yoga-Abende sind (19 Uhr), dann solltest du dir die Zeit dort entsprechend freischaufeln und die Uhrzeit einhalten, um im Rhythmus zu bleiben.

Der passende Abschluss

Ich empfehle dir das Workout mit Entspannungsübungen oder einer Meditation abzuschließen. Entweder ruhige Musik oder eine Übung, die du online gefunden hast, um das Training zum Ausklang zu bringen.

Dann können sich der Körper und der Geist noch ein wenig entspannen. Das Workout wird dadurch intensiver und hat einen krönenden Abschluss. Ich esse anschließend immer schön Frühstück oder mache mir einen leckeren Smootie. Du kannst im Anschluss auch eine Kruse Mediation machen, um dich nochmal zu sammeln und dann glücklich, zufrieden und dankbar in den tag zu starten oder den Tag zu verabschieden. Wie schließt du dein Training gerne ab?

Der passende Trainingsplan

Wie bereits erwähnt, sollten die Übungszeiten gut zu deinem Rhythmus passen, damit du dranbleibst. Im Yogastudio hattest du immer einen festen Tag, eine konkrete Uhrzeit und da fällt es leichter das Training durchzuziehen. Übernimm doch einfach die Zeit für deine Yoga-Einheit zu Hause. Du kannst es ja immer noch verschieben oder sogar ausweiten, wenn du merkst, dass du Lust und Zeit für ein zusätzliches Workout hast.

Wenn der Plan erst einmal zur Routine wird, dann wirst du dich auch nicht mehr aufraffen müssen, um Yoga zu machen. Und, wenn du mal ein komplettes Tief hast und keine Lust auf nix, dann setz dich trotzdem auf deine Yoga-Matte, mache etwas Musik und eine schöne Duftkerze an – du wirst sehen, die Lust Yoga zu praktizieren kommt dann schon von ganz allein.

Yoga Workout zu Hause - 9 Tipps, um in den Flow zu kommen
Yoga Workout zu Hause – 9 Tipps, um in den Flow zu kommen

Fazit Yoga Workout zu Hause Tipps

Lieber zu Hause Sport treiben, als gar nichts tun! Gerade in einer so angespannten Lage, ist es wichtig, dass du physisch und psychisch gestärkt bist – Yoga wird dir dabei auf jeden Fall helfen. Zum Teil kannst du gewisse Asanas auch besser alleine zu Hause, in Ruhe, durchführen als in einem vollen Yoga-Studio.

Selbst, wenn wieder alles geöffnet hat, solltest du unbedingt deine private Yoga-Routine beibehalten und das als Ergänzung zu einem Kurs im Studio sehen. Mit meinen 9 Tipps für das heimische Yoga-Workout hast du vielleicht auch sogar mehr Spaß die Übungen zu Hause durchzuführen als in einem Studio.

Na, den Beitrag schon abgespeichert? Wenn nicht, kannst du das hier bei Pinterest schnell tun.

Yoga zu Hause selber machen welche Übungen Yoga Flow Routine
Yoga zu Hause selber machen welche Übungen Yoga Flow Routine

Dieser Blogpost entstand in keinem direkten Auftrag, es bestehen jedoch Kooperationen mit verlinkten Partnern. Die erwähnten Produkte wurden kostenfrei zum Testen zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist authentisch, ehrlich und unabhängig von einer eventuellen Kooperation.

Bilder von Personen oder Produkte die nicht meine oder den Brands selbst sind und auf denen nicht ich selbst zu erkennen bin, impliziert nicht das Verwenden der in diesem Blog-Artikel erwähnten oder vorgestellten Produkte. Die Personen auf den Fotos stehen in keiner Verbindung mit dem Thema, Inhalt oder Produkt dieses Artikels und wurden nur zu künstlerischen Zwecken verwendet.

Disclaimer: Die Informationen in diesem Artikel sind sorgfältig recherchiert und entsprechen den Informationen, die mir als Autorin zum jetzigen Zeitpunkt vorlagen. Ich übernehme keine Verantwortung für eventuelle Fehler oder Schäden, die daraus entstehen. Ich behalte mir als Autorin das Recht vor, den Artikeln jederzeit zu verändern oder zu neuen Erkenntnissen und Entwicklungen anzupassen. Dieser Artikel dient ausschließlich zu Informationszwecken ohne jegliche Heilversprechen. Bei Beschwerden empfehlt es sich immer einen Arzt oder Heilpraktiker zu Rate zu ziehen.

Du liest gerade: Yoga Workout zu Hause – 9 wichtige Tipps, die du beachten solltest für den Yoga Flow (Fehler vermeiden!)

Catharina * 32, Berlin * Ganzheitliche Trainerin für Ernährung, Fitness, Beauty & Bewusstsein seit 2010 Fundiertes Wissen aus Theorie, Praxis und meinen persönlichen Erfahrungen. Meine 16 Ausbildungen & Lizenzen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert