Prioritäten setzen - das Eisenhower-Prinzip
Bewusstsein,  Routinen

Das Eisenhower-Prinzip – effektive Prioritäten Methode, um Zeit zu sparen (Erklärung und Anwendungsbeispiele)

Das Eisenhower-Prinzip – effektive Prioritäten Methode, um Zeit und Nerven zu sparen, indem du Aufgaben nach ihrer Wichtigkeit und Dringlichkeit erledigst (Erklärung und Anwendungsbeispiele) Kennst du das – es werden immer mehr Aufgaben auf dem To-Do-Zettel und du weißt gar nicht, wo du anfangen sollst? Jeder möchte etwas, ob beruflich oder privat, irgendwie bleibt immer etwas liegen und du gehst unzufrieden ins Bett, weil der Tag nur 24 Stunden hat und du aber viel mehr Zeit brauchst, dich auch durch den Alltag ablenken lässt und dann gar nicht geschafft hat. Wenn du das Gefühl hast, alles wächst dir über den Kopf, dann hilft dir dieser Beitrag bestimmt. (Enthält Werbung: Auf alle Firmen, die ich in diesem Blogpost verlinkt habe, bekommst du zwischen 15%-50% Rabatt. Da vorbeizuschauen lohnt sich definitiv!)

„Gib das, was dir wichtig ist, nicht auf, nur weil es nicht einfach ist“ (Albert Einstein)

Nimm dir das Zitat wirklich zu Herzen. Besonders, wenn du viele Aufgaben, Deadlines und Wünsche hast, darfst du das Wesentliche, was dir wichtig ist, nicht aus den Augen verlieren. Doch wie soll das gehen?

Speichere dir den Beitrag unbedingt auf Pinterest ab, um ihn wiederzufinden und meine neuen Artikel automatisch und gratis zu sehen im Ordner COACHING.

Das Eisenhower-Prinzip – effektive Prioritäten Methode, um Zeit zu sparen (Erklärung und Anwendungsbeispiele)





Das Eisenhower Prinzip

Der ehemalige US-Präsident Dwight D. Eisenhower hat eine tolle Zeitmanagement-Methode gelebt und gelehrt, um wichtige sowie dringende Aufgaben von denen zu unterscheiden, die nicht so wichtig und nicht dringend sind. Die Vorgehensweise wird Eisenhower-Prinzip genannt. 

Wichtigkeit und Dringlichkeit sind dabei die entscheidenden Kriterien, nach denen deine To-Dos sortiert werden sollten. Ist die Aufgabe…

Wichtig und dringend

Dann solltest du sie sofort und selbst erledigen.

Ein Beispiel hierfür ist der Abgabetermin einer Abschlussarbeit. Das kannst du nicht aufschieben und das Schreiben kann dir niemand abnehmen. Diese Aufgabe sollte oberste Priorität haben.

Wichtig, aber nicht dringend

Du kannst sie zu einem bestimmten Zeitpunkt verschieben, solltest diese Aufgabe jedoch selbst erledigen.

Du wolltest schon immer eine Schulung besuchen, die dich beruflich voranbringt. Wenn der Zeitpunkt gerade schlecht ist, solltest du das Vorhaben um einen Monat verschieben und dann in Angriff nehmen.


Unwichtig, aber dringend

Finde heraus, wer dir diese Aufgabe abnehmen könnte.

Dein Kühlschrank ist leer und du musst dringend einkaufen? Dann bitte doch Jemand anderen, ob er dir etwas mitbringen kann. Du revanchierst dich ein paar Tage später einfach mit einem leckeren Abendessen.

Unwichtig und nicht dringend

Dann sollte das To-Do gestrichen werden.

Du wurdest zur Jahresfeier vom Autohaus eingeladen, hast aber gar keine Zeit und Lust dazu. Dann gehe einfach nicht hin. Die Einladung darf gerne ohne schlechtes Gewissen in den Mülleimer wandern.

Prioritäten setzen – das Eisenhower-Prinzip

Das Eisenhower-Prinzip ist ein sehr einfaches und effektives Mittel, um deine Aufgaben zu strukturieren und zu priorisieren. Du wirst sehen, anschließend fällt es dir deutlich leichter, diese abzuarbeiten. 

Schaue jetzt gerne mal auf deinen endlos langen To-Do-Zettel und sortiere die Aufgaben nach diesem Prinzip. Es ist egal, ob du dabei einen größeren Zettel, eine Pinnwand oder Excelliste benutzt.

Vielleicht lassen sich ja einige Aufgaben, weil sie unwichtig und nicht dringend sind, schon sofort streichen. Manche kannst du vielleicht an deinen Partner oder einen kompetenten Mitarbeiter abgeben.

Ich bin ja selbst ein Workaholic, habe aber für mich erkannt, dass es nicht schlimm ist, Aufgaben, die von anderen erledigt werden können, auch abzugeben. Meine Großeltern lieben meine Hündin total und nehmen sie mir gerne mal ab, wenn ich voll im Stress bin, Termine habe und berufliche Deadlines drücken. 

Schau unbedingt, wer dich in deinem Umfeld unterstützen könnte oder dir vielleicht auch schon Hilfe angeboten hat. Mit dem Eisenhower-Prinzip solltest du jetzt auf jeden Fall etwas Ordnung in den Aufgaben-Dschungel bekommen. Du wirst sehen, das spart Zeit und Nerven!

Weiterlesen:

Teile den Beitrag oder speichere ihn für später!

Prioritäten setzen - das Eisenhower-Prinzip
Prioritäten setzen – das Eisenhower-Prinzip

Dieser Blogpost entstand in keinem direkten Auftrag, es bestehen jedoch Kooperationen mit verlinkten Partnern. Die erwähnten Produkte wurden kostenfrei zum Testen zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist authentisch, ehrlich und unabhängig von einer eventuellen Kooperation.

Bilder von Personen oder Produkte die nicht meine oder den Brands selbst sind und auf denen nicht ich selbst zu erkennen bin, impliziert nicht das Verwenden der in diesem Blog-Artikel erwähnten oder vorgestellten Produkte. Die Personen auf den Fotos stehen in keiner Verbindung mit dem Thema, Inhalt oder Produkt dieses Artikels und wurden nur zu künstlerischen Zwecken verwendet.

Disclaimer: Die Informationen in diesem Artikel sind sorgfältig recherchiert und entsprechen den Informationen, die mir als Autorin zum jetzigen Zeitpunkt vorlagen. Ich übernehme keine Verantwortung für eventuelle Fehler oder Schäden, die daraus entstehen. Ich behalte mir als Autorin das Recht vor, den Artikeln jederzeit zu verändern oder zu neuen Erkenntnissen und Entwicklungen anzupassen. Dieser Artikel dient ausschließlich zu Informationszwecken ohne jegliche Heilversprechen. Bei Beschwerden empfehlt es sich immer einen Arzt oder Heilpraktiker zu Rate zu ziehen.

Du liest gerade: Das Eisenhower-Prinzip – effektive Prioritäten Methode, um Zeit zu sparen (Erklärung und Anwendungsbeispiele)

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert