selbstbewusster-werden-tipps-uebungen-stark

Lifestyle: 50 Tipps für ein starkes Selbstbewusstsein Teil 1

Hallo ihr Lieben,

mir ist in den letzten Wochen und Monaten etwas besonders in den Gesprächen mit meinen Freunden, Klienten und Bekannten aufgefallen, was ich ansprechen möchte: Selbstzweifel.

Soziale Medien als Auslöser für Selbstzweifel?

Ich habe das Gefühl, je stärker der Einfluss der sozialen Medien auf die Nutzer, desto stärker werden die Selbstzweifel. Vergleiche mit anderen Nutzer, die einem selbst nicht gut tun. Vergleiche mit Nutzern, die zur eigenen Person vollkommen verschieden sind. Dennoch finden Vergleiche statt.

Dazu erstmal die Frage: Wie häufig nutzt ihr soziale Netzwerke am Tag? Könnt ihr auch ohne diese euren Alltag genießen oder gehören die sozialen Networks einfach mit dazu?

Deshalb möchte ich mich dazu äußern. Ich sehe, wie viele hier interessiert die Beiträge der Seite verfolgen. Gerade, wenn es ums Abnehmen geht, habe ich auf diesem Blog viele Zugriffe. Ich wüsste gerne WER zugreift. Ob es Menschen sind, die Abnehmen tatsächlich „nötig“ haben oder Menschen, die von der Mode und dem Trend getrieben werden?

Ich werde diesen Artikel auf jeden Fall in allen Abnehm-Blogposts verlinken, um die Ursache für Selbstzweifel anzugehen. Denn Abnehmen oder Zunehmen sind ja nicht die Ursache von Probleme, sondern die Sicht auf die eigene Person. Seine Akzeptanz und Zufriedenheit. Die Liebe zu sich selbst.

Abnehmen oder zunehmen kommen erst in Frage, wenn die Selbstliebe stark genug ist.

Wenn mit einem gesunden Selbstbewusstsein immer noch ein Grund für eine körperliche Veränderung besteht, dann kann das Thema Abnehmen oder Zunehmen immer noch angegangen werden.

fit-weltweit.de dient dazu einen gesunden Lifestyle zu vermitteln. Gesund heißt nicht Sport ohne Ende und fettfreie Ernährung, sondern ausgeglichen in allen Teilen seines Lebens. Alles in Maßen. Das gilt ebenso für Sport, Achten auf die Ernährung und die Psyche.

Gerade Menschen mit Hang zum Perfektionismus sollten hier mal etwas Druck rausnehmen und überlegen für was oder wen sie sich den Druck machen. Was ihr Ideal widerspiegelt? Und warum sie diesem Ideal gleich werden wollen. Die Ursache für sein Verhalten zu kennen und sich das bewusst zu machen sind das A und O.

Nach diesen Gesprächen und Erzählungen wurde in mir der Drang zu diesem Post stärker, denn allmählich läppert sich diese Einstellung in der Gesellschaft und hinterlässt bleibende Schäden in der Psyche, die nicht sein müssen.

Wie du tatsächlich bist und wie du dich siehst

Erstaunlich ist, dass häufig die stärksten Personen (meistens Frauen und Mädchen) blind sind für ihre eigenen Schönheit, Intelligenz und ihr Talente. Jedes mal, wenn ich dergleichen in Gesprächen höre und vor mir eine Frau sehe, die doch ein Vorbild für viele andere Frauen darstellt könnte ich rausplatzen – und das passiert mir ebenso – „Du musst anfangen dich selbst zu lieben. Du hast unglaublich viel zu bieten!“

Und dann stehen sie da, den Tränen nahe. Mit der Frage, WIE sie sich selbst lieben sollen? Und was das überhaupt bedeutet.

Meistens ist das Selbstwertgefühl zu klein. Sich selbst zu lieben ist vollkommen fremd. Häufig sehen sie sich als mangelhaft und unwürdig an oder sind der Meinung, dass es an ihnen nichts zu lieben gibt. (Das macht mich persönlich traurig – denn JEDER hat haufenweise Eigenschaften, die liebenswert sind). Es ist generell so, dass es diesen Menschen weitaus einfach fällt sich zu verabscheuen, als sich zu lieben.

Ein geringes Selbstwertgefühl

Ein geringes Selbstwertgefühl ist eine sich selbst erfüllende Prophezeiung. Je schlechter du dich fühlst, desto weniger Energie und Motivation wirst du haben, um dein Selbstwertgefühl aufzubauen. Dein Selbstwertgefühl wird weiter absinken, weiter und weiter …..

Dadurch wird dein Gehirn blockiert und negativ eingestellt. Du baust eine Mauer um dein negatives Denken, verschanzt dich und wirst immer schwächer. Die alltäglichen Dingen werden eine Last für dich und unerreichbar.

Ein starkes Selbstwertgefühl

Ein starkes Selbstwertgefühl verbessert deine Gedanken und ändert deine Verhaltensweisen. Du musst üben neue Verhaltensweisen zu erlernen, solange bis du Herr deiner Sinne bist. Stark genug deine Gefühle zu kontrollieren und zu steuern. Und du musst üben – jeden Tag – eine gesunde Liebe zu dir selbst zu entwickeln. Jeden Tag ! Jeden Morgen ! Jedes mal, wenn du das Gefühl hast, dass es abwärts mit der Stimmung geht.

50 Tipps, um dein Selbstwertgefühl zu verbessern

Setze die Tipps Schritt für Schritt um. Am besten suchst du dir die 10 wichtigsten raus und startest mit diesen. Und danach übernimmst du mit jedem Funken Stärke einen weiteren Tipp in deinen neuen starken Lifestyle auf.

1. Werde kompetent in einer Sache

Wenn du dich in einer Sache übst, in der du Experte wirst, deine Kompetenz darin wächst und du dadurch Disziplin und Praxis genießt, wirst du Stolz auf dich sein und deine Erfüllung darin finden.

2. Fordere deine Integrität zurück

Wenn du außerhalb deiner Gruppe lebst, fühlst du dich oft desorientiert, schuldig und allein gelassen. Definiere für dich, was eine Gruppenzugehörigkeit für dich ist, was sie dir bedeutet und überlege für dich Änderungen, damit du dich wohler fühlst. Auch, wenn deine Gruppe nicht bei dir ist oder wenn du dich in der Gruppe nicht wohl fühlst.

3. Mache Sport

Und gerade hier möchte ich betonen, dass ess nicht meint 5x in der Woche in ein Fitnessstudio zu rennen und zu pumpen. Sondern: Bewege dich, solange es dir gut tut und keinen Stress bedeutet. Du wirst dich besser fühlen, stärker, frischer, disziplinierter und ebenso geistig fitter. Körperlich und emotional hat Bewegung einen große Einfluss auf dich und deine Psyche. Es bietet deinen Körper das Gefühl von Kontrolle über deine Gesundheit und Vitalität.

4. Freiwilligkeit

Wenn du anderen Menschen dienst und sie unterstützt, fühlst du dich erhobener und Wert geschätzt. Du bekommst dadurch einen Weg deine Empathie zu zeigen und hast durch deinen Dienst eine wertvolle Verbindung geschaffen.

5. Hüte ein Haustier

Haustiere geben bedingungslose Liebe und die Sehnsucht nach Aufmerksamkeit und erfüllen dich mit Zuneigung. hausieren lehren uns Mitgefühl und Verantwortung zu übernehmen und lenken den Fokus weg von unseren eigenen Problemen.

6. Pflege dein Aussehen

Auch hier meine ich: in Maßen. Bleib entspannt, aber achte einfach darauf, wie du rumläufst. Wenn du gut und frisch aussiehst, fühlst du dich auch gut und frisch und projizierst das nach außen. Du strahlst ein Gefühl von Selbstwert und Vertrauen aus – auch wenn du dich (noch) nicht so fühlst. Wenn du JETZT schon handelst, „als ob“ du ein starkes Selbstwertgefühl hast, wirst du auch bald eins bekommen.



 

7. Tue etwas kreatives für dich

Kreative Bemühungen versetzen dich in einen „Flow“-Zustand, in dem du aufmerksam und konzentrierst bist auf das, was du tust. Dein Gehirn wird stimuliert und möglicherweise führt es sogar zu einer neuen Leidenschaft oder einem Nebenberuf.

8. Heile vergangen Wunden

GANZ wichtig !! Frühere Erfahrungen und Traumata, die deine Stimmung runterziehen – lege sie ab!! Löse dich von ihnen. Jetzt beginnt eine neue Zeit, eine neue Ära. Da ist kein Platz für negative Gedanken. Suche auch die Beratung durch einen ausgebildeten Berater, der dir hilft, deine Wunder der Vergangenheit zu heilen.

9. Plane etwas aufregendes

Plane eine Reise oder ein Abenteuer. Etwas, woran du wachsen wirst. So dass du etwas spannendes erlebst. Schon allein beim Planungsprozess wirst du dich nützlich, engagiert und zielstrebig fühlen.

10. Verändere deine Umgebung

Wenn du arbeitest oder lernst, suche dir in Zukunft eine neue Umgebung dafür. Ein Café, setze dich in den Park. Schaffe neue positive Erinnerungen an neuen Orten und du wirst mit Sicherheit einen Schub von Motivation und Energie bekommen.

11. Verbringe Zeit mit einem guten Freund

Gute Freunde akzeptieren dich so, wie du bist. Sie lieben dich deshalb, weil du so bist wie du bist. Ihr habt Spaß zusammen, genießt eure Gesellschaft und tut euch gut. Beste Freunde sind häufig ein Spiegelbild unserer guten Seiten in uns.

12. Werde dir deiner Werte klar

Bestimme klar deine Werte im Leben, deine Prinzipien, um die sich deine Leben dreht und welche zentralisiert werden sollen. Untersuche deine Leben: Wo lebst du schon nach deinen Werten und wo (noch) nicht. Nehme die nötigen Veränderungen vor.

13. Notiere dir deine Leistung

Schreibe dir auf, was du zuvor als Jugendlicher und Erwachsener schon erreichst hast. Liste alles, was du getan hast und was dich mit stolz erfüllt auf !

14. Lese etwas inspirierendes

Lese Bücher und Artikel, die dich inspirieren und dir Auftrieb geben. Bücher, die dich stärken und wodurch du dich positiv fühlst. Bleibe weg von negativen Fernsehen, social media, Webseiten, Werbung und allem, was (d)ein schlechtes selbstmild verstärkt.

15. Bewege dich raus aus der Komfort-Zone

Schreite raus aus der Komfortzone lassen dich wachsen. Unternehme etwas neue, lerne neue Leute kennen und versuche dich einer Situation anzunähern, in der du zuvor unsicher warst. Dadurch wirst du stärker.

16. Achte auf deine Beziehungen

Konzentriere deine Liebe, deine Zeit und deine Aufmerksamkeit auf die Menschen, die dich am meisten interessieren. Meistens sind das diene Top 5 !! Pflege diese Beziehungen und finde Weg, um zu kommunizieren, sich zu treffen und schöne Erfahrungen zu teilen.

17. Unterrichte / Coache jemanden

Du hast Kenntnisse und Fähigkeiten, die du mit anderen teilen kannst und die anderen helfen? Unterrichte jemanden, der Interesse hast zu lernen. Geben Sie ihr Coaching kostenfrei weiter und ernten sie Wertschätzung.

18. Praxis Berichte – Erfolgsjournal

Ich nenne das Ganze: Erfolgsjournal. (Seine Ziele 2016 erreichen!) Nehme dir ein Büchlein und schreibe jeden Abend 3 Dinge auf, die dir an dem Tag besonders gut gelungen sind. Wenn du mal wieder miese Lauen hast: Lese es durch und sieh’ dir an, was du alles schon geschafft hast.

19. Fordere deine negativen Glaubenssätze heraus

Jedes mal, wenn du negativ über deinen Selbstwert denkst, fordere deinen glauben heraus und beweise dir das Gegenteil. Finde Gründe, warum deine begrenzenden Überzeugungen unwahr sind oder zumindest nicht vollständig stimmen und konzentriere dich auf das Positive.

20. Suche deine Leidenschaft im Leben

Wenn du noch keine Leidenschaft in deinem Leben gefunden hast, solltest du dir Zeit nehmen, um diese zu suchen. Gebe deinem Leben einen Sinn, ein Ziel auf das du deine Lebeprozess ausrichtest.

21. Gebe und bekomme Zuneigung

Gebe deiner Familie und Freunden körperliche Zuwendung und bekomme sie ebenso zurück. Körperliche Berührungen unterstützt ebenso die Bindung zwischen Menschen, reduziert Ängste, verbessert deine Stimmung und schafft Verbundenheit.

22. Erhöhe deine Standards

Verlange mehr von dir in den verschiedensten Bereichen deines Lebens. Fordere dich auf mehr zu machen (um mehr zu schaffen). Gehe ein wenig weiter, verhalte dich jedoch liebevoller als in der Vergangenheit. Lege die Messlatte höher und sei stolz darauf, was du erreichst hast (erreichen wirst) und wer du bist !

23. Hast du ein Ziel?

Hast du ein Ziel im Leben? Einen Zweck, warum du da bist? Eine Idee, was deine Aufgabe in deinem Leben hier auf Erden sein kann? Was könntest du hinterlassen, woran sich die Menschen zurück erinnern, wenn du nicht mehr da bist? Wie lautet dein Mittelpunkt deines Lebens?

24. Lebe an der richtigen Stelle

Da, wo du wohnst und lebst – fühlst du dich wohl? Fühlst du dich zu Hause? Oder werden dort, wo du lebst nicht deine Interessen, dein idealer Lebensstil und deine Werte geteilt? Dann versuche die richtige Stelle zum Leben zu finden.

25. Löse dich von negativen Kontakten

Wenn es Menschen in deinem Leben gibt, die dich runterziehen, dir Energie ziehen, dich ausnutzen (auch energetisch), lasse sie sankt aus deinem Leben gleiten. Lasse sie gehen. Reduziere die Treffen und den Kontakt und löse dich allmählich von ihnen. Keine Sorge: Du wirst mit der Zeit neue, liebevolle und unterstützende menschen anziehen, die dich schätzen. Das was du ausstrahlst, ziehst du an.

 

>> Hier geht es zu Teil 2 – Tipp 26 – Tipp 50

Teile diesen Artikel, wenn du deinen Mitmenschen zu einem stärkeren Selbstwertgefühl verhelfen möchtest.

Vorheriger Beitrag:
Nächster Beitrag: