fit-weltweit.de • Ernährung und Fitness

Frauen Fitness Blog
toulouse zu fuß - Innenstadt
Bewegung fitweltweit

Frankreich: Toulouse zu Fuß – Sind Bewegung und gesund essen auf Reisen möglich?

Frankreich – Toulouse zu Fuß: Reisen verbunden als Business- und Privat-Trip. Heute möchte ich euch ein paar Eindrücke zu dieser wunderschönen Stadt geben. Ich bin relativ spontan hierher geflogen, nachdem klar war, dass mein Hund gut untergebracht ist. Toulouse für eine Woche: Tapetenwechsel und von hier aus arbeiten stehen auf dem Plan. Das ist ja mittlerweile gottseidank möglich – es war ein langer Weg, aber so langsam wird’s.

Toulouse zu Fuß – Arbeiten, Reisen und Bewegung kombiniert

Ich möchte auf diesem Trip ehrlich gesagt testen, ob es funktioniert als “ digitale Nomade“ – wie wir uns laut der zahlreichen Nerd-Zeitschriften und Blogs wohl nennen – zu arbeiten. Seinen Blog zu füllen – ok – das sollte klappen. Extrem wichtig ist mir jedoch, auszuprobieren, ob es tatsächlich von unterwegs aus klappt, unsere Firma zu führen und weiter zu wachsen: Produktiv zu sein, unser Team zu motivieren, alles Wichtige abzuklären und das ohne, dass wir uns tagtäglich sehen.

Das ist unser Ziel und mit 15 Personen nach nur 3 Monaten sind wir – wer wir genau sind, erfahrt ihr in den kommenden Tagen – nicht gerade klein. Feedback zu allem wird es also auch hier auf diesem Blog geben. 🙂 Denn eure Meinung interessiert uns besonders.

Nun mal zurück mit dem Fokus auf Frankreich:

Toulouse – Anreise, Unterkunft und Wohnen

Es ist super hier, muss ich sagen. Das schonmal vorweg. Gestern kam ich abends am Airport mit dem Flugzeug an. Ich reise nur mit Handgepäck mit einem kleinen Koffer (Der hier ist gerade extrem günstig und hat top Bewertungen). Nur mit Handgepäck unterwegs zu sein, ist ebenso eine neue Erfahrung für mich. Ich hoffe, dass alle Klamotten, die ich eingepackt habe, ausreichen. Selbst den kleinen Koffer habe ich nur zu 2/3 vollgepackt. Jedoch war es eine extreme Erleichterung. Der hat ein Fliegengewicht und dadurch fühl ich mich super flexibel.).

Reise nur mit Handgepäck, um dir unnötigen Stress zu ersparen. #minimalist #traveller Klick um zu Tweeten

Ein Shuttle fährt für 8€ direkt in die Stadt und meine Wohnung habe ich super schnell finden können. Toulouse zu Fuß hat gestartet. Alles über Fliegen, Shuttle und Co steht ja im Reiseführer.

Gemütlich und ein typisches, französisches Flair durchziehen die City. Ich nehme übrigens lieber Unterkünfte über AirBnB. Beim Wohnen über diese Art, bekommt man am besten die Kulturen der jeweiligen Reiseorte und der Menschen mit – finde ich. (AirBnB – 40$ /35€ Rabatt auf deine erste Buchung mit dem Code: „CATHIZ1“.) Will ich Wellness, dann geht es ins Hotel.

toulouse zu fuß Wetter
Mittagspause – alle sitzen draußen in Cafés oder mit ihrer „Tupperdose“ und naschen ihr Mittag.

Toulouse – das Flair, die Innenstadt: Ähnlich wie Berlin?

Das Wetter ist der Hammer: 33 Grad !! Die französischen Ecken sind ganz klassisch, wie man es sich vorstellt: Kleine Cafés, viele Menschen, lässig und gut drauf.

Jetzt laufe ich gerade hier durch die kleinen Gassen, nachdem ich bisher schon die Hälfte der Stadt zu Fuß erkundet habe. Man kann ganz gut durch die verschiedenen Viertel laufen – also einmal den kleinen Kreis zum Beispiel und so einen natürlichen und romantischen Eindruck von der französischen Stadt bekommen.

Exakt gesagt, laufe ich gerade die RUE PEIRAS entlang, vorbei an den vielen Geschäften: Mode, Cafés, Lädchen zum Stöbern. (Ich versuche eher minimalistisch zu leben: Shoppen interessiert mich daher im Moment weniger – aber ansehen und die Gedanken dazu sammeln, ist erlaubt. Weiterlesen: Minimalistisch leben – 20 Tipps).

Toulouse – Ernährung, Markt und Einkaufen

Was ich cool fand und was es in Berlin nicht gibt, sind verschiedene Läden mit natürlichen Kräutern, Pulvern und Blüten. Diese kann man sich anscheinend individuell zusammenstellen und sich so einen super-Vitamin-Kräuter-Mix erstellen. Auch die Buchläden zeigen interessante Bücher über Smoothies, Super Bowls, Superballs und vegane Ernährung. Ich kann auf jeden Fall sagen, dass ich mich nach nur einem Tag hier schon ziemlich zu Hause fühle und dass das Spazieren großen Spaß bereitet.

Die Erkundung begann schon gestern Abend und ich bin kurz vor 10 noch schnell im Carrefour zum Einkaufen reingesprungen.

Erbeutet habe ich:

  • Möhrensalat
  • Krautsalat
  • Mango
  • Datteln
  • Zartbitterschokolade
  • Eistee mit Zitrone und Minze #detox
  • und Wasser

Ansonsten ging das Bestellen heute Mittag auf dem Gemüse-Markt in der Innenstadt relativ einfach und auch das Bezahlen im Laden. Du musst nicht zwingend französisch reden, Englisch verstehen die meisten Leute ebenso. Ich versuche Französisch zu sprechen – stelle mich natürlich an wie eine Erstklässlerin. Ein bisschen Französisch hatte ich noch aus meiner Schulzeit zusammengekratzt und für den Rest muss der Google-Übersetzer herhalten. Aber mit Händen und Füßen funktioniert es. Bisher habe ich immer das bekommen, was ich wollte. Nicht zu viel und nicht zu wenig. 🙂 Übrigens sind die Preise ähnlich der in Deutschland – Berlin.

toulouse zu fuß markt
Kleiner Gemüsemarkt in der Innenstadt von Toulouse

Der erste Morgen in Toulouse

toulouse-gemüse-gesund-kaufen
Kleiner Gemüsemarkt in Toulouse.

Heute Morgen habe ich trotzdem ausgeschlafen und ganz entspannt gefrühstückt mit:

  • zwei Bananen und
  • ein paar Datteln
  • Wasser und
  • einem Kaffee

Dabei habe ich schon die ersten Emails beantwortet, Social Media abgecheckt und den Tag geplant. Was richtig cool war – denn ich hasse Koffer packen und auch auspacken – ich habe ja nur total wenig Klamotten mit: Die habe ich gestern fix aufgehangen, mich häuslich eingerichtet und war angekommen. Total stressfrei.

Perfekt ist, wenn du keinen Urlaub von deinem Alltag benötigst. Klick um zu Tweeten

Toulouse – Bewegung, Voice Mails und Essen unterwegs

toulouse zu fuß - Innenstadt
Toulouse zu Fuß – Innenstadt

Danach ging es in die Jogging-Klamotten los in die Stadt. Ich möchte alles zu Fuß zurücklegen #ToulousezuFuß.

Keine Bahn.

Maximal (!) ein Fahrrad ausleihen – und die empfohlenen 10.000 Schritte am Tag sollen es werden.

Leider habe ich meinen Formbelt vergessen. #nasuper

Obwohl ich gerade – anstatt zu joggen – mit dem Google Maps Navi ausgestattet durch die Stadt schlendere, rings herum um den Place du Capitole im Herzen von Toulouse, bin ich nun tiefenentspannt.

Und obwooohl wir mit unserem Projekt tatsächlich super viel zu tun haben, denn wir stecken in den absoluten Endzügen und sind kurz vor unserem Launch – zeigt sich, dass Entspannung, Bewegung und die Arbeit extrem gut kombinierbar sind. Worum es genau geht, werdet ihr in den nächsten Tagen auf jeden Fall verfahren und natürlich seid ihr auch eingeladen, dann mitzumachen.

Ich hatte ursprünglich geplant, mein Büro ins Café zu verlegen und mich mit dem Laptop da niederzulassen, habe jedoch gesehen, dass das hier nicht ganz sooo üblich ist, wie in Berlin. (Garnicht üblich!) Das ist aber nicht so schlimm. Unterwegs waren der Produktivität keine Grenzen gesetzt – gut, dass es Voice Mails gibt. 🙂

Auf diese Art und Weise war ich spazierenhabe mich zum Mittag gesund ernährt und meine Aufgaben erledigt.

Mein Mittag bestand aus Obst: Aprikosen, Walnüsse, Himbeere und Avocado. Auf Instagram und Facebook ward ihr ja live dabei. Das esse ich jetzt nicht alles auf einmal 😉 Gerade sehe ich übrigens eine Mädel, das im Café mit Laptop sitzt.

HIIT – „High intensive Intervall Training“ geht überall

Sobald ich zu Hause angekommen bin – da wo ich wohne für die Zeit in Toulouse – gibt es flott  ein kurzes HIIT (High intensive Intervall Training nach meinem Plan), bevor die Dusche mich vom Schweiß befreien darf. 😀 Eine Hitze hier … schön.

Danach werde ich mich vor den Laptop klemmen und später meine restlichen Schritte in der Stadt abwetzen. Ich denke, dass ich dann heute Abend meine richtige Jogging-Runde einlegen werde und ….. danach das HIIT (Ich habe mich – ehrlich gesagt – sofort hinter den Laptop gehängt und den Toulouse-Post für euch verfasst.)

HIIT - High intensive Intervall Training geht überall #hiit Klick um zu Tweeten

Bewegungszähler bis jetzt: 14:00

Ich habe in „Toulouse zu Fuß“ heute schon  7200 Schritte zurück gelegt und 2 Liter getrunken und.

Nachher schaue ich, dass ich nochmal zum Carrefour latsche – also dem Supermarkt, um Wasser, Kaffee, Eier und andere Sachen einzukaufen für zu Hause.

Mehr über Toulouse lesen kannst du auf Wikipedia.

Warst du schonmal in Toulouse? Oder zumindest in Frankreich? Was gefällt dir hier besonders gut?

2 Kommentare

  1. Nach diesen Tollen Artikel fällt mir nur eins ein: ab nach Toulouse 💪 Freue mich zukünftig auch von dort aus arbeiten zu dürfen! Danke Cathi 😎

    1. Hihihihi hey Benji, ja das ist das Ziel. Und es ist erstaunlich, dass doch nahezu alles auch von hier handelbar ist 🙂 Hier kann man richtig gut Fitness machen. Joggen, Treppen steigen, Triebs Dips …. alles möglich. Dafür Sonne satt 🙂 Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*