fit-weltweit.de • Ernährung- und Fitness Blog

Fitness für Frauen im Alltag und unterwegs
Allgemein

Was sind Vitalstoffe?

Wir alle haben Vitalstoffe in unserem Körper und nehmen sie tagtäglich mit der Nahrung auf.

Was sind Vitalstoffe genau, kannst du hier Mikronährstoff (Medizin) auf Wikipedia kurz nachlesen. Ich erläutere das ganze gleich ausführlich in diesem 2500 Wörter Artikel. 😉

 

Und Vitalstoffe sind nicht nur währende der 21 Tage Stoffwechselkur interessant. Ich rede von Supplements, Nahrungsergänzung der natürlichen Art.

Ich liebe meine Vitalstoffe und futtere die jeden Tag. Aber das hat natürlich auch einen Grund und eine Hintergrundgeschichte. Wenn dich das interessiert, kannst du dir hier meine Erfahrung ja mal durchlesen.

Leider futtern wir zu wenig Vitalstoffe mit der Nahrung. Der Großteil der Deutschen schafft nichtmal mal die Mindestmenge von 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag, die die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt), weshalb Erkrankungen entstehen können. Diese lassen wir dann vom Arzt symptomatisch behandeln.

Die Ursache des Problems oder der Erkrankung ist deshalb längst noch nicht verschwunden.

Frau Dr. med. Petra Wenzel sagt, „dass es auf der Hand liegt, dass nicht ein Mangel an Medikamenten, sondern ein Mangel an Vitalstoffen eine Störung des Stoffwechsels und damit Krankheiten auslöst.

Mit Vitalstoffen kann man diese Störung wieder ins Gleichgewicht bringen.“

In diesem Artikel kläre ich darüber auf, was Vitalstoffe sind und wofür diese wichtig sind, wie die Vitalstoffe etliche Erkrankungen vorbeugen oder sogar regenerieren können.

Ich spreche auch gezielt eine Produktempfehlung eines Ergänzungspräparats aus, in das ich mich verliebt habe. Und wenn du einige von den unten aufgeführten Wehwehchen hast, kann ich es aus eigener Erfahrung und der meiner Klienten, Freunde und Bekannten nur bestätigen, dass eine Versorgung mit Mikronährstoffen allein mit der Nahrung sehr schwierig ist.

Vitalstoffe ersetzen natürlich keine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung, denn der Körper benötigt die Ballaststoffe für den Stoffwechsel und für die Peristaltik des Darms.

Vitalstoffe können deinen Körper vital und abwehrstark machen.

Ob du deine Ernährung ergänzen möchtest liegt natürlich ganz bei dir. Auf meinem Blog bekommst du auch Tipps für eine ausgewogene Ernährung. Die Mischung aus Superfood und guten Ergänzungspräparaten ist das Beste.

Vitalstoffe-Obst
Ein Teller mit frischem Obst !

Wenn dein Körper gesund ist, ist eine extra Vitalstoffzufuhr nicht zwingend nötig.

Nicht nötig sind eine Ergänzung, wenn deine Nahrung ausschließlich aus naturbelassenen, chemisch unbelasteten Lebensmittel besteht.

Die pflanzlichen Lebensmittel müssen nicht nur reif geerntet werden, weil sich erst im letzten Reifeprozess die wertvollen Vitamine und Mineralien bilden, sondern sollte der Transportweg kurz sein, genau wie die Lagerung und die fachgerechte Zubereitung. Du kannst ja mal gucken, in wie weit das bei dir zutrifft.

 


[related_posts]


 

Was passiert mit uns, wenn sich unsere Körpertemperatur über 42 Grad Celcius erhöht?
Genau: Unsere Zellen sterben ab. Photosynthese (die Arbeit der Pflanzen) findet bis zu einem Maximum von 37 Grad Celsius statt, danach stirbt ein Großteil der Zellen ab und nach und nach auch die Nährstoffe, die darin enthalten sind.

Wie sieht der Alltag aus?

Wenn wir unsere Nahrung nun braten oder im Wasser kochen, welches die Nährstoffe aufnimmt, die wir dann damit in den Abfluss wegsgießen, die Nahrung ewig im Kühlschrank lagern oder in der Tasche: Was soll darin noch an Nährstoffen enthalten sein?

Das Vitamin C in einem Apfel verringert sich schon nach einem Tag Lagerung um 50%. Krass oder?

Was soll in dem Apfel nach einer ganzen Woche noch enthalten sein? Zumal das Obst und Gemüse oft sogar noch eingeschweißt (Einkaufen ohne Verpackung) ist.

Worauf könntest du noch achten?

Wenn du tierische Produkte konsumierst, achte darauf, dass diese aus artgerechter Haltung stammen, um die agrochemische Belastung möglichst gering zu halten.

Wenn du die aufgeführten Punkte täglich (!) berücksichtigst und auch sonst keinen Belastungen ausgesetzt bist, wie zum Beispiel Stress, Sport, Schwangerschaft, Stillzeit, Bildschirmarbeit, Umweltgiften, Genussmitteln u.v.m. kann deine Versorgung von Nährstoffen durch die tägliche Nahrung ausreichend gedeckt werden. 😉

Andernfalls empfehle ich, dass du deine Nährstoffzufuhr durch eine regelmäßige Basisversorgung sicherstellst.

Die kleinen Wehwehchen

Solltest du schon kleine Wehwehchen haben, wie Kopfschmerzen, ein Nachmittagstief, leichte  Depressionen, brüchige Nägel, stumpfes Haar, morgendlichen Augenringe und aufgequollene Haut, Verstopfung, starken Muskelkater nach dem Sport, häufig einen kleinen Schnupfen oder ähnliches sind das Warnsignale deines Körpers und du solltest fix handeln.

Was dich auch interessieren könnte?  Ernährung: Kantinenessen auf der Messe-Berlin

Zu diesem Zeitpunkt ist dein Körper auf ein gesundheitliches Niveau von geringen 30% abgesackt.

Erst wenn 70% der Reserven schon verbraten sind, spürst du die ersten Wehwehchen !! Ist das nicht erstaunlich, was unser Körper alles aushält, bevor er beginnt zu jammern und um Hilfe zu rufen? Ziemlich hart wie ich finde.

Die verbreitete Lösung

Was macht der Großteil der Bevölkerung dann?

Meistens nehmen die Menschen Kopfschmerztabletten, Beta-Blocker, Abführmittel, in der Werbung angepriesene Cremes und Proteinshakes und andere Medikamente.

Doch eigentlich sendet unser Körper uns doch einen Hilferuf. Oder nicht?

Warum unterdrücken wir diesen einfach und zeigen unserem Körper unser Desinteresse, in dem wir die Symptome einfach mit irgendwelchen Mitteln ausschalten und damit blockieren?

 

„Ich habe keine Wehwehchen. Muss ich mich auch versorgen?“

Wenn du bisher noch keine Einschränkung spürst, erst einmal GLÜCKWUNSCH zu deinem gesundheitlichen Zustand. Dein Gesundheitsakku scheint noch voller als 30% zu sein, voller als bei anderen Menschen.

Da ich präventiv gute Tipps geben möchte: Bedenke jedoch, dass dein Körper nicht zwingend ausreichend versorgt sein muss. Denn Anzeichen wie Migräne oder ähnliches spürst du ja erst, wenn dein Körper schon 70% seiner Kraft verloren hat.

Das heißt, wenn du dich derzeit noch fit fühlst heißt dass, dass dein Gesundheitsniveau derzeit noch höher als bei 30% liegt.

Präventiv zu handeln, ist jetzt das Beste, was du für Dich tun kannst.

In dem Status kannst du noch sehr viel bewirken. „Wer jetzt nicht in seine Gesundheit investieren will, muss später sehr viel dafür bezahlen.“ habe ich in der Broschüre „Elephantensyndrom“ gelesen.

Wenn dein Körper erst einmal erkrankt ist, wird es nicht nur teuer, sonder auch deine Lebensqualität wird rapide abnehmen.

Es wird schwieriger entartete und erkrankte Zellen oder einen ruinierten Stoffwechsel wieder aufzubauen, als ihn präventiv auf Trapp zu halten.

Wenn du gesund bist, helfe einfach deinem Umfeld und zeigen ihnen diesen Artikel.

Denn, die die Beschwerden haben, würden sich über eine nachhaltige und ursächliche  Empfehlung von Dir und damit die evtl. Lösung ihres Problems freuen (Wie ich selbst damals.).

 

Es ist (fast) nie zu spät etwas zu ändern!!!

Hast du sogar schon Allergien, Unverträglichkeiten, Bluthochdruck, Rheuma, Arthritis, schlechte Zähne, Gelenkentzündungen, Akne, Burnout und starke Depressionen, Krampfadern, starke Falten, Übergewicht, Tinitus, Nasennebenhöhlenentzüngen, Grauer Star, einen Tumor, Schildrüsenerkrankungen, Bronchitis oder Osteoporose entwickelt, ist es allerhöchste Eisenbahn jetzt zu handeln!

Dein Körper kämpft nun schon am absoluten Minimum.

Dein Stoffwechsel funktioniert nur reibungslos, wenn er auch Stoffe zum Wechseln hat.

Diese musst du ihm liefern.

Hast Du schon Beschwerden, könnte das ein eindeutiges Zeichen dafür sein, dass die Nährstoffversorgung für Deinen Körper nicht ausreichend gewährleistet ist.

Demzufolge empfehle ich dir mindestens eine regelmäßige Basisversorgung (Produktempfehlung:  Basisversorgung*  – oder schreib mir eine Nachricht für mehr Infos) mit Vitalstoffen.

Ich konsumiere die Produkte seit 1,5 Jahren selbst und sie sind das Beste, was mir passieren konnte. Ich war nie fitter und gesünder, obwohl ich seit 4 Jahren als Ernährungsberaterin tätig bin und mich sehr gesund ernährt habe.

Mit den Vitalstoffen bestehen gute Chancen Ihre Medikamentendosis zu verringern oder sogar ganz abesitzen zu können.

„Investiere in Dich und nicht in Deinen Arzt und die Pharmaindustrie“, so würde ich es beschreiben.

Denn wirst du von den Medikamenten gesünder oder besser sich im Endeffekt garnicht?

Bedenke: Jedes Medikament hat Nebenwirkungen.

Und das finde ich bedenklich. Schaue Dir vor der Einnahme den Beipackzettel an. Auch WICHTIG: Vitalstoffe sind keine Medikamente ! ! ! Vitalstoffe (Vita= Leben -> Lebens-stoff) haben keine Nebenwirkungen.

Basisversorgung aus einen Vitamin- und Mineralstoffkomplex und einem zellschützenden und antioxidativ wirkenden Naturprodukt zum Schutz vor freien Radikalen.
Basisversorgung aus einen Vitamin- und Mineralstoffkomplex und einem zellschützenden und antioxidativ wirkenden Naturprodukt zum verbesserten Schutz vor freien Radikalen.

 

Vitalstoffe sind in diesem Fall nichts anderes als gepresste, verkapselte, pulverisierte Stoffe aus Obst, Gemüse, Kräutern und anderen sekundären Pflanzenstoffen.

Sie haben bei Dosierung nach Empfehlung keine unerwünschten Wirkungen oder Nebenwirkungen.

Medikamente haben immer Nebenwirkungen. Das sollte uns zu denken geben. Noch etwas: Apotheken, „Rossmann“ und „dm“ führen in ihren Pillenregalen KEINE Vitalstoffe.

Das sind Nahrungsergänzungen aus synthetischen Stoffen (purer Chemie, womöglich 100% Synthetik) und diese haben mit Gesunderhaltung wahrscheinlich nichts gemeinsam, also bitte Finger weg davon!

Wenn du dazu mehr wissen magst, kannst du mich gerne fragen.

 

Du bestimmst den Weg, den du gehst.

Nehme Dir die Zeit auf Deinen Körper zu hören, Signale zu erkennen und ihn zu versorgen.

 

Was dich auch interessieren könnte?  Ernährung: Kurphase der Stoffwechselkur

Aus verschiedensten Studien ergab sich, dass sich mit „normaler Ernährung“ der Bedarf an lebenswichtigen Substanzen wohl nicht mehr decken lässt.

Denn Sie sollten laut DGE 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag essen, laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) Ist der Bedarf sogar noch höher. Wie sollst du das schaffen?

5 Portionen sind schon eine Herausforderung oder nicht?

Ich selbst, als Ernährungsberater schaffe sie nicht einmal jeden Tag. Denn die Empfehlungen soll jeder ja JEDEN Tag essen, nicht nur 1x/Woche.

Man denkt noch einmal an die Äpfel im Supermarkt: Die Äpfel werden womöglich 1-2 Jahre vorher geerntet, bei 0 grad gekühlt gehalten oder mit Zusatz von Stickstoff.

Deshalb können die die im Laden liegenden Äpfel leider nicht mehr so wertvoll sein.

Und die aus dem eigenen Garten? Da sollte Sie schauen, wie viele Pestizide, Fungizide oder anderer Dünger von Ihnen tatsächlich verwendet wurde. Das gilt auch für die anderen Früchte und Gemüse.

Zu den Nährstoffen, die der Körper benötigt gehören: Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und Vitaminoide.

Vitamine: Außer Vitamin D müssen alle Vitamine mit der Nahrung zugeführt werden. Empfohlen werden 5 Mahlzeiten am Tag, warum nutzen wir nicht wenigstens eine davon (1/5) nutzen zum ER-NÄHREN?

Wer isst schon die 5 Portionen frisch geerntetes Obst und Gemüse pro Tag? Wer das nicht kann, sollte unbedingt Vitalstoffe einnehmen, um die Vitalität und Leistungsfähigkeit erhalten zu können oder eventuell zu verbessern.

Vitamin C als Beispiel ist an 15.000 Stoffwechselvorgängen beteiligt, dasselbe gilt für die B-Vitamine.

Empfehlung: – man sollte 2000mg Vitamin C pro Tag essen. – das wären zwischen 2,1kg und 12kg Äpfel !!! PRO TAG !! Und dann haben wir nur Vitamin C gedeckt.

Mineralien: regulieren den Wasserhaushalt, den regelmäßigen Herzrhythmus,unterstützen als Co-Faktoren andere Stoffwechselprozesse und stärken das Skelett.

Spurenelemente: sorgen für optimale Arbeit der Schilddrüse und der Funktion des Blutzuckers, stärken Haut, Haare, Nägel und das Immunsystem.

Vitaminoide: dienen als Co-Enzyme und sind unverzichtbar. Sie schützen Herz und Hirn vor Verkalkung bzw. Demenz und das nur in ausreichender Menge.

Alles zusammen ist in Vitalstoffen erhalten.

Vitalstoffe können unseren Hormonhaushalt ausgleichen, sodass wir vor folgenden Störungen und Auswirkungen verschont bleiben könnten: Hitzewallungen, Erektionsproblemen, Lustlosigkeit, Reiterhosen, Bauchfett, Schilddrüsenüber- oder Unterfunktionen, Asthma, Diabetes Typ 2, Übergewicht, Krebst, Brust/ Eierstockzysten, Myome, Gelenkerkrankungen, Ängstlichkeit, Reizbarkeit, Aufgedunsenheit.

Auch psychische Störungen wie Depression, Psychose, Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, Hyperaktivität, Verwirrtheit, Appetitlosigkeit, Motivationslosigkeit, Konzentrationsprobleme, Schwindel, Krämpfe und Schizophrenie könnten vermieden werden.

Zur Erinnerung: 70% Defizite kann der Körper ertragen, bevor er Anzeichen zu o.g. Symptomen gibt und man etwas spürt.

Wenn wir also etwas spüren (Migräne, Schwäche, Müdigkeit,…) leben wir womöglich von unseren letzten 30%, also am Gesundheits-Limit.

Du kannst mit Vitalstoffen eine Gesunderhaltung oder Verbesserung der Gesundheit erreichen, eine erstaunliche Fitness (Muskelaufbau, ein top Gedächtnis, immer gut gelaunt,…)

Vitalstoffe können ein Leben in Harmonie ermöglichen und die Lebensqualität steigern.

Die Vitalstoffe meiner Lieblingsfirma sind Kombinationsprodukte und zu 99% bioverfügbar, sie können also zu 99% vom Körper aufgenommen werden.

Ebenfalls Dr. Müller Wohlfahrt, der Arzt der deutschen Fußballnationalmannschaft, steht hinter natürlicher Nahrungsergänzung.

Er spricht mir aus dem Herzen:

Die Basisversorgung (Produktempfehlung:  Basisversorgung*) ist für die regelmäßige Einnahme zu empfehlen. Hast du noch weitere Beschwerden, lasse am besten beim Arzt deine Werte messen.

Vergleiche sie mit internationalen Nährwerttabellen.

Ich konsumiere die Basisversorgung und gezielte Fitness – Produkt seit 2 Jahren selbst, bin sehr zufrieden und kann Sie nur jedem weiterempfehlen.

Die genannten Produkte erfüllen alle Qualitäts-Punkte der Checkliste für die Überprüfung von Nahrungsergänzungsmitteln:

– Sie stammen aus natürlichen Quellen
– wurden mit dem Kaltherstellungsverfahren hergestellt
– enthalten sekundäre Pflanzenstoffe
– enthalten Enzyme
– enthalten Ballaststoffe
– enthalten Präbiotika (z.b. Laktobakterien)
– enthalten keine chemischen Zusatzstoffe

Darauf sollten Sie immer achten, wenn sie Präparate in den Händen halten.

Zudem bietet der Hersteller dieser Produkte:

– bei einer Bestellung keine Abnahmeverpflichtung
– es gibt eine 30-Tage-Geld-Zurück-Garantie
– unschlagbar gutes Preis-Leistungsverhältnis, weil die Produkte isoliert und nicht konzentriert sind. Isoliert heißt, dass der Inhalt bioverfügbar ist, die Stoffe als Komplex wirken und der Körper die wichtigen Mineralien durch die dazugehörigen Co- Faktoren zu 99% aufnehmen und verwerten kann.

Was dich auch interessieren könnte?  Lifestyle: Wie bleibst du fit im Alltag? Sandoz HACk: Gesundheitswettbewerb

 

Konzentriert heißt, dass die Co-Faktoren fehlen und dem Körper sozusagen die „Arme“ fehlen, um die Mineralieren aufzunehmen.

Somit gehen bis zu 95% der Wirkstoffe verloren, es besteht nicht selten eine Bioverfügbarkeit von nur 5% oder weniger.

Konzentrierte Präparate sind haufig ausschließlich synthetisch (chemisch) hergestellt.

Warum und für welche Produkte habe ich mich entschieden?

Der Markt ist vollkommen überfüllt, jedoch hat sich da Recherchieren gelohnt.



[related_posts]


 

Ich nehme, wie du gesehen hast, die Produkte von der Firma Life Plus International.

Ich habe viele Produkte ausprobiert, bei denen jedoch entweder keine Wirkung spürbar war oder das Preis-Leistungsverhältnis nicht gestimmt hat oder die Firma nicht nachhaltig und ethisch handeln.

Life Plus International gibt es seit 1936 und erfüllt alle Kriterien, für ein gutes Produkt und für einen fairen und nachhaltigen Vertriebsweg (nur über Empfehlung zufriedener Kunden, keine Werbung oder teures Marketing).

Was mir sehr wichtig ist, dass Life Plus einen Ethikpreis bekommen hat, weil sie kein öffentliches Marketing einsetzen und es Ihnen um die Gesundheit der Menschen und ursächliche Behandlung geht, um Gesundheit und sprühende Lebensqualität.

Sicherlich möchte jeder Konzern Geld verdienen, jedoch finde ich das Wie entscheidend.

Ein gutes Produkt benötigt kein bezahltes Marketing, sondern „spricht sich rum“ (So wie ich es Ihnen jetzt zeigen möchte).

Zudem arbeitet das Unternehmen nachhaltig und testet die Produkte nicht an Tieren. Was mir als Tierfreund sehr am Herzen liegt.

Die gesundheitlichen Informationen des Artikels stammen teils aus eigenen Recherchen, teils aus Studien, teils aus einem Vortrag, gehalten von Dr. med. Alexander Loos (Internist, Chiropraktor, Vitalstofftherapeut) und teils aus dem Buch „Die Vitalstoffentscheidung – Gesund und fit durch natürliche Nahrungsergänzung„* von Dr. med. Petra Wenzel.

Möchtest du die Produkte ausprobieren oder hast du noch Fragen, frage entweder denjenigen, der dir diesen Artikel geschickt hat oder kontaktiere mich.

Du hast somit immer einen Ansprechpartner, der dir alle Fragen beantworten kann und dich bei der Einnahme unterstützt und berät.

Wie lange sollte ich Vitalstoffe nehmen?

Bücher*, die ich dir empfehle, wenn du dich für dieses Thema interessieren:

Ich habe sie alle gelesen und kann sie euch als gute Lektüre empfehlen. Alle Bücher enthalten vertrauensvolle Quellen.

[one-third-first]

[/one-third-first][one-third]

[/one-third][one-third]


[/one-third]

[one-third-first]
[/one-third-first]

[one-third]
[/one-third]

[one-third]
[/one-third]

Ich hoffe ich konnte dich gut und ausreichend informieren?

Ich wünsche dir ein gesundes und langes Leben, mit vollster Vitalität und einer hohen Lebensqualität.

Liebe Grüße,

Cathi Zeise

 

Was du noch über die Stoffwechselkur lesen solltest:

Diese Artikel beantworten sicherlich viele deiner Fragen. Du kannst sie alle mit dem Passwort „21TageSWK“ lesen.

 

Viel Erfolg bei der Kur. Bei Fragen fragen 🙂

 

Weitere Informationen zur Stoffwechselkur runterladen:

 

Die Informationen in diesem Artikel sind sorgfältig recherchiert und entsprechen den Informationen, die mir als Autorin zum jetzigen Zeitpunkt vorlagen. Ich übernehme keine Verantwortung für eventuelle Fehler oder Schäden, die daraus entstehen. Ich behalte mir als Autorin das Recht vor, den Artikeln jederzeit zu verändern oder zu neuen Erkenntnissen und Entwicklungen anzupassen. Dieser Artikel dient ausschließlich zu Informationszwecken.

*Es handelt sich um einen Affiliate Link. Dieser dient zur besseren Veranschaulichung. Du kannst natürlich auch woanders shoppen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.