fit-weltweit.de • Ernährung- und Fitness Blog

Fitness für Frauen im Alltag und unterwegs
Allgemein

Rezept: Leckerer Marzipan Bratapfel – klassich weihnachtlich (schnell und einfach)

Draußen duftet es nach Weihnachten. Wenn ich in Berlin mit der Tram über den Alexander Platz fahre, die Bahn inmitten hält und an den überfüllten Haltestellen die Menschenmasse in den Wagon strömen, quillt mit ihnen ebenso der Duft von Weihnachten in die Bahn:

Zimt, Zuckerwatte, Bratapfel und kandierte Äpfel. Ein Traum.

 

Zu einem Fitnesslifestyle gehört Schlemmen und Cheaten dazu

Auf jeden Fall sollte man auch in den Wintermonaten cheaten dürfen und die Weihnachtszeit

… auskosten

… verkosten,

… alles kosten!

Im Januar starten wir doch eh‘ alle neu mit unseren Challenges oder? Wer macht was?

 

Gebackene Äpfel bringen das Gefühl von Weihnachten nach Hause. Das traute Heim duftet köstlich. Man bekommt Lust auf zusammen sitzen bei Tee und Keksen.

Persönlich kann man mich mit rohen Äpfel ja leider jagen. Ich weiß ja, dass sie super gesund sind, aber ich mag die nicht.

Gebacken als Bratapfel oder auf dem Apfelkuchen, gebraten mit Zimt und Honig als Dessert, gekocht im Oatmeal oder auch als Apfelmus mit Ingwer.

LECKER !

Aber bitte nicht roh. Selbst roh im Salat finde ich die Äpfel doof.

Ein Apfel – Erlebnis mit Folgen

Ich hatte mal ein Erlebnis, welches es mir dann wohl endgültig verdorben hat. Nach einer langen Nacht in Berlin mit Freuden, landete wir – wie so oft – im Schwarzen Café. Das ist wohlgemerkt nahezu 10 Jahre her. Der Vorfall sitzt aber noch wie gestern in meinen Hirnlappen.

Ich bestellte – 4 Uhr morgens – einen Eisbecher.

Ich liebe Eis und das auch 4 Uhr nachts. Und auch im Winter.

Als ich auf der Karte laß: „Früchte der Saison“ dachte ich mir noch nicht sooo super viel dabei. Bei der Bestellung betonte ich allerdings, dass ich bitte KEINE Äpfel in meine Eisbecher wollte.

Nichts ist ekliger als eiskalte, rohe Äpfel. Bahhh.

Als der Eisbecher freudestrahlend von der Kellnerin gebracht wurde, erwiderte ich ihren freudigen Blick mit doppelter Freude.

Später stellte sich heraus: „Geteiltes Leid ist halbes Leid.“ Denn mein Begleiter durfte das leckere Obst essen.

Ich liebe Berlin, dachte ich. 4 Uhr nachts einen leckeren Fruchtbecher zu essen inmitten eines vollen warmen Cafés im Winter.

Viel cooler ging es irgendwie nicht.

Dann nahm ich meinen langen Eislöffel und konzentrierte mich vollkommen auf meinen Eisbecher.

Wer mich kennt, weiß, dass ich wie ein Wasserfall reden kann.

Doch, wenn ich esse ist ruhe im Karton.

Sofort rollte ich die Augen und dachte nur: „Och nööööhöööö!

Ich pikte noch herum….. und fand:

– Dosenananas

– Granni Smith (Apfel)

– Cocktailkirschen

– Pink Lady (Apfel)

– Orangen (Apfel-sine)

…. und weiteres ähnliches „Obst“.

Weintrauben nicht zu vergessen.

Ihhhh…. im Eis finde ich alle diese Früchte unpassend.

 

Ich hatte wohl heiße Himbeeren erwartet oder heißes Apfelkompott zum Eis…. so wie einen typisch österreichischen Apfelstrudel mit Vanille Sauce.

Läuft euch ebenso das Wasser im Munde zusammen?

 

DANNNNNN ist das Rezept hier die Rettung für euch. Geht schnell und erfüllt die süßen Weihnachtsgelüste

 

 

Bratapfel mit Vanille Sauce

Zimt ist so lecker !! Gebackene Äpfel sowieso und zur Weihnachtszeit gibt es doch nichts leckeres als ein frischen, heißen Bratapfel mit Rosinen und Vanille Sauce oder?

Leckere Bratäpfel zu futtern, wenn es draußen kalt ist, kann Lust auf einen kalten Winter machen. Hier gibt es für euch nun die Bilder und das Rezept. Es war sehr lecker !

Materialien:

Zutaten:

  • 2 Äpfel
  • 1 Becher Vanillesauce
  • Rosinen
  • Walnüsse
  • Marmelade (z.B. Erdbeere)
  • oder zerqueschte Beeren mit Honig
  • Zimt
  • 4 Marzipankartoffeln

Zubereitung:

  1. Die Äpfel waschen
  2. Das Innenleben ausstechen
  3. Marzipan weichkneten und das Loch im Apfel von unten zustopfen
  4. Früchte, Rosinen, Nüsse und Zimt vermischen
  5. Die Silberpapierförmchen basteln
  6. Die Masse in die Äpfel geben
  7. Die Äpfel in den Förmchen in den Ofen stellen
  8. bei 150 Grad ca 15min backen bis sie aufplatzen
  9. Mit Vanille Sauce „überschütten“ 😀
  10. Fertig.

Zimt enthält eine sehr hohe Anzahl an Antioxidantien, kurbelt die Fettverbrennung an und schmeckt neben seiner beruhigenden Wirkung auch noch himmlisch.

Fettverbrennung ankurbeln…. ich muss schmunzeln: Erst pfeifen wir uns diese Kalorienbombe rein und dann soll der Zimt wieder alles richten. 🙂 Aber jeden Tag futtert man diese Bombe ja nun auch nicht.

 

Also lasst es euch schmecken und genießt die Weihnachtszeit !!

Bratapfel Zubereitungsbilder

Schritt für Schritt vom langweiligen Apfel zum leckeren Bratapfel – Dessert.

 

 

GUTEN APPETIT

Wie bereitest du deinen Bratapfel zu ? Hast du noch einen besonderen Tipp oder eine Zutat, die nicht in diesem Rezept vorkommt, jedoch unbedingt reingehört? Hinterlasse mir und den anderen Lesern ein Kommentar!

 

Ernährung – was dich auch interessieren könnte!

 

Trage dich in meinen Newsletter ein und bekomme weitere News und Rezepte

Nach der Anmeldung und Bestätigung erhältst du in Zukunft weitere News und gesunde Rezepte:


[related_posts]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*