fit-weltweit.de

Blog über Fitness, Ernährung und Bewusstsein
Gerolsteiner Projekt Wasserwoche Challenge
Beauty Bewegung Entspannung Ernährung Sponsored

Mehr trinken im Alltag? Mein Gerolsteiner Projekt: Wasserwoche Fazit

(Anzeige) Es ist vollbracht – Das Gerolsteiner Projekt: Wasserwoche ist nun ein paar Tage her und hat – mehr als erwartet – deutliche Spuren hinterlassen in meinem Alltag. Mein Trink-Verhalten hat sich verbessert.

Gerolsteiner Projekt: Wasserwoche Fakten

Worum ging es im Gerolsteiner Projekt: Wasserwoche? Und zwar war es so, dass das Projekt dazu initiiert wurde, gesünder zu leben: Sprich sich mehr zu bewegen, mehr zu trinken und ebenso Entspannung in seinen Alltag einzubauen.

In den letzten Jahren haben mehr als 20.000 Teilnehmer das Projekt: Wasserwoche durchlaufen.

Gerolsteiner-wasserwoche-unterwegs
Trinken unterwegs auf dem Rad.

Auf der Gerolsteiner Seite und auch bei Facebook gab es reichlich Inspirationen, Rezepte und Tipps, die euch unterstützen sollten, die Woche noch besser versorgt zu sein.

Zu dem konnte man sich austauschen in der Gruppe, sich gegenseitig motivieren und auch seine Ergebnisse miteinander teilen.

Was war das Besondere an der Gerolsteiner Wasserwoche?

Es gab dieses Jahr eine Appin der man seine Schritte und auch seine Trinkmenge dokumentieren konnte. Am Ende des Tages haben die Teilnehmer ihr Bild auf Instagram zum Beispiel posten können mit ihrem Tages Ergebnis. Die App diente als Tagebuch, um nach zu verfolgen, wie gut die Woche lief. (Kostenfreie App ansehen und downloaden)

Zudem hat Gerolsteiner 5000 Wasservorräte Mineralwasser für die Wasserwoche verlost, welches für große Freude bei den Teilnehmern gesorgt hat.

Meine Erfahrung mit Gerolsteiner Mineralwasser

gerolsteiner-trinkchallenge-fahrrad
Trinken unterwegs auf dem Rad.

Ich habe mich persönlich schon sehr auf die Trink-Challenge gefreut, als ich von dieser erfahren habe. Denn ich trinke im Alltag nicht wahnsinnig viel (1 Liter, mal 2 Liter, 3 Liter sind eher die Ausnahme) und ich fand es gut eine Gruppe zu haben in der man sich austauschen konnte.

Die Flaschen von Gerolsteiner (0,75 Liter) nutze ich auch heute noch täglich. Dreimal angesetzt ist sie leer. Drei Flaschen am Tag sind ungefähr 2 l und damit habe ich mein persönliches Soll erreicht.

Mir hat die Woche gebracht, dass ich täglich definitiv mehr trinke und vor allem immer eine Flasche mit Mineralwasser dabei habe – egal wo ich bin. 

Pausen zum Trinken nutzen

In meiner Pause vom Schreiben und Arbeiten gehe ich meistens raus in den Park, setze mich auf die grüne frische Wiese und lese ein Buch. Ich nehme dazu immer eine volle Flasche Mineralwasser mit und wenn ich wieder zu Hause ankomme – circa 1 Stunde später – muss diese Flasche leer sein. Das ist Pflicht.

Manchmal schaffe ich das nicht ganz, dann trinke ich den Rest vor der Haustür schnell aus, denn ich darf erst wieder in die Wohnung, wenn die Flasche leer ist. 🙂 

[irp posts=”450″ name=”Trink Challenge Projekt: Wasserwoche Mineralwasser mit Gerolsteiner”]

Gerolsteiner-viel-trinken
Flasche leer am Arbeitsplatz: Suche dir einen Trink-Buddy. Challenge: Wer schneller seine 3 Liter schafft.

Ernährung in der Gerolsteiner Wasserwoche 

grillpaprika-zubereiten-spanisch-pfanne
Grillpaprika zubereiten in der Pfanne

Getränke wie Kaffee, süße Säfte und Limonaden waren während des Projektes nicht erlaubt. Das fiel mir persönlich nicht besonders schwer, weil ich diese im Alltag so oder so wenig bis gar nicht trinke.

Zudem sollte man in der Zeit auch darauf achten, sich möglichst gesund und ausgewogen zu ernähren. Bei mir gab es demnach häufig Grillgemüse mit Olivenöl und Mehrsalz. Oder bunte Smoothies angereichert mit Kokosöl oder Leinöl.

Auch verschiedene Salate aus Gemüse und Obst – gerne auch gemischt – standen auf meinem Speiseplan. Fleisch esse ich weniger, dennoch habe ich gegen Putenbrust (mariniert in Curry, Paprika und Honig) oder Tunfisch im Grillgemüse nichts einzuwenden.

grillpaprika-zubereiten-spanisch
Fertig zubereitete Grillpaprika

 

Bewegung in der Gerolsteiner Wasserwoche

Wie sieht es mit der Bewegung aus in der Wasserwoche: Der Fokus sollte auf die Schritte gelegt werden. Als Anhaltspunkt dienen die bekannten 10.000 Schritte am Tag.

Es gibt Tage, da gehe ich ich mehr zu Fuß, anderen Tage weniger – so habe ich mein flexibleres Ziel 70.000 Schritte in der Woche zu gehen.

Das ist für mich persönlich realistischer und definitiv machbar.

Wie rechnest du?

70.000 Schritte pro Woche.

An manchen Tagen laufe ich tatsächlich gerade mal 3000 Schritte, was leider sehr wenig ist, aber am Tag darauf dann wiederum 20.000 Schritte, wenn ich mit meinem Hund einen großen Spaziergang durch Berlin mache. Zudem fahre ich viel mit dem Fahrrad.

Alles in allem sind die 10.000 Schritte am Tag definitiv zu machen mit ein bisschen Übung und Disziplin.

[irp posts=”3509″ name=”Gerolsteiner Projekt: Wasserwoche – deine Trink-Challege”]

Pausen für ein besseres Bewusstsein

In dieser Zeit kann man perfekt nachdenken – über sich und sein Leben, man kann telefonieren und auch mal die Umgebung genießen und richtig wahrnehmen.

Suche dir für deine Pause oder nach der Arbeit eine schöne Strecke und genieße deinen täglichen Spaziergang. 

Diese Pausenzeiten tun dem Körper extrem gut, also richte dir ruhig eine Pause am Tag ein, in der du versuchst 5000 Schritte zu laufen und die anderen 5000 Schritte schaffst du im Alltag. Durch das Ziel diese Schritte pro Tag schaffen zu wollen, kannst du Fitness und Bewegung ganz einfach in deinen Alltag aufnehmen.

Durch die Versorgung mit Mineralwasser, kann dein Körper viel besser funktionieren und du wirst merken, dass sich deine Konzentration und dein Antrieb ebenfalls erhöhen können.

Nun mal konkret zu dir:

  • Wie viel trinkt ihr am Tag?
  • Wie viele Schritte gehst du am Tag?
  • Hast du die App schon?
  • Wer hat denn alles die Wasserwoche mit gemacht?

gerolsteiner_wasserwoche

 

 

 

 

 

 

Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit mit Gerolsteiner entstanden. Vielen Dank. Es war eine ganz tolle Kooperation.

37 Kommentare

  1. Hallo liebe Catharina, vielen Dank für deine nette Nachricht auf meiner Seite. Toll, wie viele Blogger an der Challenge teilgenommen haben 😀👍 ich bin von der Wasserwoche positiv überrascht gewesen. Man hat einfach auch mehr auf sich und seinen Körper geachtet. Auch jetzt noch trinke ich mehr und achte mehr auf Wasser.
    Liebe Grüße,
    Steffi

    1. Hey Steffi, ja total. Ich habe gerade bei der Recherche gemerkt, dass zahlreiche Blogger die Challenge mit begleitet und unterstützt haben. Dieses Thema (Trinken) ist allerdings so wichtig, dass der Fokus häufiger darauf liegen sollte. Witzig ist, dass ich seitdem überall Gerolsteiner Mineralwasser sehe. Egal in welchem Hotel ich bin: Es gibt Gerolsteiner Wasser im Fitnessraum und Gerolsteiner Wasser auf dem Zimmer 😀 Liebste Grüße.

  2. Hallo liebe Catharina, vielen Dank für deine Nachricht. 🙂 Die Wasserwoche war ziemlich spannend. Und ich trinke immer noch mindestens 2Liter Wasser am Tag. Bin also noch voll dabei 😉 und deshalb würde ich sagen, freuen wir uns auf die nächste Wasserwoche 2018 ^^LG Saskia von Foodlikers

    1. Hey Saskia, wow das ist klasse. Dann hat die Woche bei dir auf jeden Fall auch richtig was gebracht. Mega 🙂 Ja haha ich freue mich auch schon auf die Wasserwoche in 2018 🙂

  3. Upps,…. Und schon wird mir mal wieder bewußt gemacht wie wichtig gerade das ausreichende Trinken ist. Leider fällt mir das oft schwer, weil ich es gerade bei der Arbeit einfach immer wieder vergesse. Wenigstens brauche ich mir um die Bewegung keine Gedanken zu machen. Mit zwei großen Hunden sind 10000 Schritte schnell erreicht.
    lg Tanja

    1. Hey Tanja, ja absolut. Ich unterschätze das aber auch manchmal, wenn ich gerade keine Lust habe, zu trinken 🙂 Ich glaube das ist normal. Allerdings bracht unser Körper Wasser, wie die Luft zum Atmen. Hammer mit deinen 2 Hunden !!! Die freuen sich sicherlich sehr über die Hunderunden und das Spazieren gehen. 🙂

  4. Hallo Catharina!

    Super schöne Zusammenfassung von deiner Wasserwoche!
    Mir hat der Verzicht auf Kaffee tatsächlich sehr gut getan und ich habe seither meinen Konsum sehr stark eingeschränkt. Ich merke vor allem betreffend Müdigkeit und Verdauung eine ordentliche Verbesserung – soll heissen: Ich bin ohne Kaffee tatsächlich wacher (am Nachmittag macht mich der Kaffee eher müde) und meine Verdauung ist ein Stück besser geworden.

    Wasser trinke ich ohnehin schon genug und musste daher nicht auf Süssgetränke und Co. verzichten 🙂

    Schön, dass du auch dabei warst und ganz liebe Grüsse,
    Romina

    1. Hey Romina, ja das kann ich nur unterstützen. Kaffee ist ja mit das Sauerste, was du deinem Körper antun kannst und verbraucht extrem viele Nährstoffe. Deshalb werden wir dann wohl auch ehr müde vom Kaffee, als wach. Grüner Tee ist da besser. Respekt für dein Trink-Verhalten. Das ist echt mega. 🙂

  5. Also ich bin generell der absolut Wasser trinker, daher ist das für mich keine Herausforderung. Es passiert mir aber ab und an auch einmal, dass ich durch Stress nicht dazu komme. Dann trinke ich statt 3-4 Liter nur 2Liter. Das macht sich spätestens nach einer Woche bemerkbar. Wie Catharina beschrieben hat” Feuchtigkeitsgehalt der Haut “verändern sich leider negativ. Die Challenge mit dem Kaffee ist wirklich hart aber es ist es Wert es wenigstens versucht zu haben! Witziger Weise habe ich schon immer Gerolsteiner Wasser getrunken. Bereits als Kinder haben wir das immer vor die Nase gesetzt bekommen. Ich liebe Gerolsteiner mit Sprudel. Trinke ich zwar auch nicht so oft aber ab und gönn ich es mir. Ansonsten Ostblock Gerolsteiner Naturel mein Favourite.

    Ob ich die 10.000 Schritte schaffe am Tag, weiß ich noch nicht. Dafür trainiere ich beinahe täglich Krafttraining 🙂

    Danke für deine ganzen tollen Infos!

    1. Hey meine Liebe, du warst schon immer mein Trink-Vorbild. Dich habe ich immer mit Flasche gesehen und ich muss schmunzeln, denn du hattest damals auch oft Gerolsteiner dabei 🙂 Deine Haut ist soooo gesund und klar, dafür lohnt es sich zu trinken und als Model sowieso. Ich habe mal dein Insta verlinkt hier 🙂 Nur 2 Liter – und da merkst du schon was. Oh je. Gabby und ich kämpfen ja auch oft überhaupt die 2 Liter zu schaffen 🙂 Challenge sind auch 3 Liter für mich. Naja du bist sooo ein Hüpfer – und hast einen Hund – ich glaube du kommst bestimmt auf 8.000-15.000 Schritte täglich würde ich sagen. Wenn man mal so überlegt, sind 10.000 Schritte echt nicht viel. Bis ganz bald :-*****

  6. Ich habe auch mal eine solche Challenge für mich selbst gemacht und habe 14 Tage lang jeden Tag 2,5l Wasser getrunken, nach den 14 Tagen ging es mir viel besser und meine Haut hat sich viel besser angefühlt

  7. Hey hey !
    Super Thema !
    Ich trinke so viel Wasser wie möglich – aber mehr als 2,5-3L schaffe ich leider nicht .. Mein Problem sind immer noch “Soft Srinks” – man weiß ja auch, dass die “ohne Zucker” auch sehr ungesundt sind :/ Ohh und mit den Schritten würde ich auch so gerne wissen .. ich glaube ich brauche ein App .. ich habe das noch nicht genau getestet.

    1. Hey meine Süße. Ich finde 2,5-3 Liter absolut TOP !! Und ich weiß ja, dass du beim Sport immer deinen 2,2 Liter “Kanister” dabei hast. 🙂 Ich denke, dass du – so wie ich es bei Instastory immer sehen kann – auf jeden Fall deine 10.000 Schritte gehst. Kids abholen, einkaufen, Fitness …. da kommt einiges zusammen. 🙂

  8. Hallo liebe Cathi
    Vielen Dank, dass du uns deine Erfahrungen mit der Gerolsteiner Wasserchallange mitgeteilt hast. Du hast so recht, ausreichend trinken kann so schwierig sein. Ich bin mir sicher, die Wasserwoche tat dir richtig gut und du konntest viele Giftstoffe aus deinem Körper schwemmen. Das macht auch jeden Fall Lust, auch mal so eine Challange durchzuführen. Warum nicht gleich Morgen damit starten 🙂 Liebe Grüße Chrissy

    1. Sehr gerne liebe Chrissy, danke für dein Feedback. Jaaa absolut – ich habe die Woche genossen, aber auch versucht die neuen Gewohnheiten im Alltag beizubehalten. Mit den 10.000 Schritten klappt das, mit dem Trinken nahezu auch ganz gut 🙂 Ich geb mein bestes. Wir können ja mal aus Spaß so eine Challenge in der Gruppe wiederholen. Sport auf jeden Fall an 🙂 Liebste Grüße 🙂

  9. Hi Cathi, ein sehr interessanter Erfahrungsbericht. Wenn man solche Challenges ernst nimmt, können sie einem sicher helfen, bewusst gesünder zu leben.
    Ich persönlich trinke so 3 Liter immer am Tag und versuche dies auch straight durchzuziehen. Gelingt mir aber auch nicht immer. Jedoch nehme ich mir auch überall immer eine Flasche Wasser mit und erinner mich in Pausenzeiten daran, zu trinken, Das funktioniert super. So trainiert man sein Unterbewusstsein auf Trinken und übernimmt es dann irgendwann vollends mit in den Alltag. Trinken sollte selbstverständlich sein bzw. werden.
    Eine App benutze ich dazu nicht. Auch lasse ich meine Schritte nicht zählen. Ich gehe einfach so viel wie möglich zu Fuß und erledige alles wichtige laufend.

    1. Ja das stimmt. MEGA, dass du weder einen Tracker benötigst, um deine Schritte festzuhalten, noch eine Trink-Challenge 🙂 Ein richtiger Fitnesslifestyle braucht das auch nicht. 🙂 Ich habe gemerkt, seit ich nun hauptberuflich blogge und nicht mehr 4-5x Tage im Training bin, muss ich mich stärker Disziplinen mit der Gesundheit nicht nachlässig zu werden. Das Bloggen bereitet mir so viel Freude, dass das Unterbrechen schwer fällt 😀 Aber sobald man sich eingespielt hat, läuft das wieder. 🙂 Der Trink, die Flasche überall mit hinzuschleppen ist super !! Dann trinkt man auch 🙂

  10. Toller Beitrag zum Thema “Mehr trinken”. Du hast viele tolle gesundheitsrelevante Punkte angesprochen. Allen voran natürlich hier die ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit über den gesamten Tag, aber auch die Themen Bewegung, Ernährung und Entspannung sind essenziell für eine ausgewogene Lebensweise und unsere Gesundheit.
    Meine Tipps um sicher zu gehen, dass man ausreichend Flüssigkeit aufnimmt: Die Wasserflasche sichtbar auf dem Schreibtisch platzieren und wasserhaltiges Obst und Gemüse wie Gurken oder Melone mit in die Mahlzeiten integrieren.
    Selbst diese kleinen Tipps und die, die oben genannt hast, können schon einen großen Unterschied machen. Ein paar Weitere habe ich auch noch auf meinem Blog zusammengefasst.

    Liebe Grüße und frohes Wasser trinken,
    Alex

    1. Hey Alex, danke schön. 🙂 Deine Tipps sind super. Wenn es sichtbar ist, greift man auch zu – zur Wasserflasche der zum Obst. Ich stöbere gleich mal auf deinem Blogpost vorbei. Den hast du ja verlinkt. Super 🙂 Beste Grüße 🙂

  11. Hallo,
    früher war ich absoluter Trinkmuffel und habe es meistens nicht geschafft eine 0,75L Flasche zu trinken.
    Heute klappt das schon besser. ich habe immer ein volles Gals Wasser auf dem Schreibtisch stehen, ist das leer schütte ich nach und trinke dieses auf ex, danach wird wieder “nach Bedarf” getrunken.
    Eine App hatte ich aber, die benötige ich nicht mehr.
    Ich glaube nicht, dass ich auf 10.000 Schritte am Tag komme, bei meinem 10 Stunden Büro Tag. Aber interessant wäre es schon zu wissen, wie viel man wirklich läuft. kannst Du eine App empfehlen oder Tipps geben wie man das schafft?
    Viele Grüße Tanja

    1. Hallo liebe Tanja, wow absolut wie ich. Früher war ich stolz die 0,75 Liter Flasche leer zu haben. Heute versuche ich 2-4 Flaschen und bin dann mega happy. Ich mache auch Ex und Hopp. 🙂 3 mal die Flasche ansetzen und diese dann leer machen. Nicht nur Mauseschlückchen, sondern richtig trinken. Bzgl der Schritte gibt es die Gerolsteiner App – die ist mit der HEALTH App verbunden und zieht da automatisch die Schritte rein. Deine Trinkmenge kannst du eingeben und so siehst du immer wieviel % du schon geschafft hast. 🙂

  12. toll, dass Dir die App helfen konnte Dein Trinkverhalten zu aendern! by the way das Gerolsteiner Sprudel is’ von der Zusammensetzung her eines der besten Wasser, die man trinken kann 🙂

  13. Hey Cathi, da ich auch leider viel zu wenig trinke und das schon seit Jahren, kamen mir deine Blogbeiträge über die Gerolsteiner Wasserwoche echt gelegen ! Hast mich echt dazu motiviert mitzumachen und mal 7 Tage konsequent meine 3 Liter am Tag zu trinken. Naja die Realität sah ein klein wenig anders aus. In den ersten Tagen ist es mir wirklich schwer gefallen da ich echt ein harter Fall bin. Trotz regelmäßigem Training und viel Bewegung bin ich selten über 1 Liter gekommen da ich schon immer die Gewohnheit hatte nur dann zu trinken wenn ich schon am verdursten war 😅 Doch dank den kleinen Tricks und Tipps habe ich es geschafft, die letzten 4 Tage der Wasserwoche meine 3 Liter zu trinken.. musste zwar gefühlte 20 mal am Tag pinkeln😅🙈 aber ich war sehr positiv überrascht was allein in so kurzer Zeit passieren kann. Mein Hautbild hat sich um eine kleine Nuance verbessert, die Müdigkeit lässt sich regulären- perfekt für mein Krafttraining, ich habe mehr Energie und kann mich während ich arbeite viel besser konzentrieren.
    Ich hoffe ich behalte dieses Trinkenverhalten weiterhin denn ich finde das wird meine schwierigste Aufgabe sein 🙈
    Danke nochmal für die motivierenden Blogposts 🤗

    1. Hey Gabby, wir müssen uns besser pushen. Wir sind Wasser-Sternzeichen. Wahrscheinlich deswegen nicht durstig. 😉 Ich habe ja auch kein Durstgefühl – so wie du, erst wenn ich schon fast vertrocknet bin oder Sodbrennen bekomme, setze ich mal die Flasche an und trinke. Und sitze dann den 1/2 Tag auf dem Topf. Haha. Wenn ich regelmäßig trinke, wird das auch besser. Und genau wie du sagst: Für die Haut ist Trinken ein Segen. 🙂 Wir ziehen es weiter durch CHAKKA. Danke für dein Feedback meine Süße. Und viel Erfolg beim Sport. Ich mache jetzt mal fix mein Booty Workout 😛 .-***

  14. Hey Catharina,
    Das Thema zeigt mir gerade das ich wenigstens mein Trink und Bewegungsverhalten ganz gut im Griff habe. Ich komm so auf die 20.000 Schritte am Tag und versuche vorallem in der Arbeitszeit um die 4 l zu trinken…alles was außerhalb ist ist natürlich super, aber da vergessen ich es dann doch meistens :D….Aber immer hin!!!!  den Tipp mit der pause find ich auch super, den werd ich mir mit Sicherheit abgucken :p Viel zu oft lässt man sich im Alltag stressen und vergisst dabei wie gut man es doch eigentlich hat. Das ist dann der passende Moment, den Augenblick zu genießen und sich mit einer kühlen Flasche Wasser zu erfrischen und zurück in den Einklang mit sich selbst zu kommen 🙂

    1. 20.000 Schritte !! WOW !! DU musst darüber auf deinem Blog schreiben !! Ein Hund ist einfach die beste Bewegungsmaschine ever 🙂 Ich mache allerdings auch 1 kleinen Spaziergang am Tag ohne Hund – wo ich dann zu 100% abschalten kann. Weil mit Hund ist es ja dennoch wie mit einem Kind – egal, wie top erzogen: Ein bisschen drauf achten, muss man immer 🙂 4 Liter !? Pia – echt du bist ja die Gesundheit auf 2 Beinen. Deshalb hast du so eine extrem gute Haut. Weiter so: Ich habe ein neues Trink-Vorbild 🙂 Die Pausen mache ich übriges erst seit der Trink-Challenge und die habe ich übernommen in meinen jetzigen Alltag 🙂

  15. Ich trinke leider auch viel zu wenig. Leider eine echte Angewohnheit. Aber immerhin trinke ich keine gesüßten Getränke oder Säfte, sondern nur Wasser. Ausnahme ist meine Tasse Kaffee morgens. Das ist dann quasi mein Frühstück, da ich dann schon satt bin.
    10.000 Schritte sind ja eine echte Herausforderung. Trotz Büroarbeit (ich arbeite von zu Hause aus), wüßte ich gerne wieviele Schritte ich so machen, aber sicher keine 10.000.. Die Wasserwoche ist eine tolle Idee, um wieder mehr zu trinken und sich zu bewegen.

    Liebe Grüße Sandra

    https://www.sandra-levin.com

    1. Hallo Sandra, es ist absolut interessant wie (wenig) Schritte man doch tatsächlich geht. Nicht selten – ich arbeite ja auch komplett von zu Hause aus – stehen bei mir gerade mal 126 Schritte um 19 Uhr auf dem Tacho. Erschreckend. Ich gehe dann Abends 1,5h spazieren. Bis ich die 10.000 – oder zumindest 7000 Schritte voll habe. Und am nächsten gehe ich dann 2x raus, um die 13.000 zu machen. Mittlerweile ist es Gewohnheit und tut der Arbeit extrem gut. Bevor ich darauf geachtet hä, kamen gerade mal 3000-5000 Schritte im Durchschnitt zusammen. Mit dem Trinken ist es ähnlich. 3 Liter sind Pflicht. Wenn ich die 2 schaffe, ist es doch schon super. 🙂 Liebste Grüße, Catharina

  16. Ich lese immer von der Wasserwoche, habe aber ein Kaffeesucht-Problem…deshalb habe ich da noch nie mitgemacht. Wobei ich sowieso schon viel trinke, 3 Liter sind für mich eher wenig, ich trinke direkt nach dem Aufstehen schon einen Zahnputzbecher voll warmes Wasser, dann morgens im Büro eine 1,5L Flasche plus zwei Kaffe…damit sind schon mal locker 2 Liter voll und der Tag ist erst halb vorbei…

    Und 10.000 Schritte erreiche ich eigentlich auch fast jeden Tag…wie gesagt, die Herausforderung ist das “nicht Kaffee trinken”. Ich weiß noch nicht, ob ich das irgendwann mal angehe… 🙂

    Du hast noch gar nicht berichtet, ob es sich “anders angefühlt” hat in der Zeit? Gab es Veränderungen, die Du gespürt hast?

    1. Hey Uhu,
      also erst Hut ab für deine 3 Liter und dein 10.000 Schritte. Das ist mega gut und da kannste dir schon doll auf die Schulter klopfen. 🙂 Mit dem Kaffee kann ich absolut nachvollziehen. Neben mir steht gerade auch ein Kaffee. 🙂 Ich habe generell auf 1 Tasse am Tag reduziert, weil ich fand, dass Kaffee oft nur so ein Lückenfüller dargestellt hat. Kaffee ist für mich auch Schokoladenersatz – ich finde es schmeckt ähnlich 😀 Die 1 Woche habe ich es relativ entspannt ohne Kaffee ausgehalten, weil es ein absehbarer Zeitraum war. Ich muss sagen, dass sich meine Haut (Gesicht) extrem verbessert hat. Früher hatte ich mal Akne. Trinke ich nicht ausreichend, dass wird sie fettig und ich neige zu Pickeln. Nach der 1 Woche ging es meinem Darm anscheint perfekt, sodass sich das auch auf meine Haut ausgewirkt haben muss 🙂 Liebste Grüße.

    2. Hallo Liebes!
      Das mit den 10000 Schritten kann ich auch nicht jeden Tag einhalten, andere Tage habe ich dann aber auch 20000 drauf. Also rechne ich ähnlich wie du mit 70000 pro Woche! Und das mit dem trinken läuft bei mir super! Ich trinke nur Wasser und Kaffee und komme ganz leicht auf 3-4l am Tag, das war aber auch noch nie ein Problem 🙂 aber bei mir muss es immer stilles Wasser sein. Und jetzt wünsche ich dir noch einen ganz tollen Montag, ich drück dich ♥️

      1. Hallo Sonnenschein. Klasse, ja bei dir auf Instagram kann ich das immer verfolgen, wie fit du bist, aber auch Pausen machst 🙂 Super sympathisch. Auf dein Trinkverhalten bin ich (positiv) neidisch ! Absolut klasse, dass du locker 3-4 Liter Wasser schaffst. Mir geht es mit dem stillen Wasser genauso. Deshalb habe ich mich auch für Gerolsteiner Naturell entschieden. Habe eine tolle Woche. Ich freue mich auf weitere positive Vibes von dir. :-***

    3. Hallo Uhu, ich kann dir versichern, normalerweise geht das mit dem Kaffee so schnell, das ist weniger schlimm als du denkst. Es sind ein paar wenige Tag mit Entzug und normalerweise fängt es einem dann an, viel besser zu gehen. Man fühlt sich fitter, vor allem auch wacher wenn man entsprechend schläft. Und dann ist gegen eine Tasse ab und zu sowieso nichts einzuwenden, nur das regelmäßige ist eben dann wirklich eine Sucht… Ich wünsche dir viel Erfolg und Mut dazu!

      1. Hey Caro, ja absolut. Sehe ich auch so. Wir müssen Uhu unterstützen seinen Kaffee Konsum zu mindern 😀 Ich denke, wenn man 1 Tasse am Tag trinkt ist es ok. Was würdest du als Ersatz empfehlen? Meistens ist das Kaffeetrinken ja auch eher eine Gewohnheit, die man pflegt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.