fit-weltweit.de

Blog über Fitness, Ernährung und Bewusstsein
fitness-bewegung-alltag
abnehmen Fitness fitweltweit

Fitness im Alltag einbauen: Sofort – Tipps bei Stress und vollem Zeitplan

Fitness im Alltag einbauen: Heute gibt es mal ein Fitness Update, wie ich und auch du Fitness in deinen Alltag einbauen kannst.

Bewegung und Fitness in deinen stressigen Alltag einbauen – aber wie?

Denn bestimmt hast du auch schon oft bemerkt, dass selbst wenn du Fitness toll findest und dir Bewegung Spaß macht, die Schwierigkeit weiterhin besteht, Fitness in seinen Alltag integrieren zu können. Oder?

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten, etliche Tipps und trotzdem schafft man es häufig nicht, Fitness so richtig zu integrieren.

Da sind viele, viele Aufgaben die auf dich warten – sei’s im Büro oder in der Uni. Dann kommt hier was dazwischen,da musst du noch E-Mails machen. Außerdem musst du was recherchieren und hier musst du noch was schreiben, was abholen, dort musst du was hinbringen. Und irgendwie ist der Tag auch schon wieder vorbei. Mit reichlich Stress und ohne dein Fitness Workout.

Mist !!

So geht es mir auch und ich versuche tatsächlich Fitness so gut es geht zu integrieren. Häufig schaffe ich es gar nicht ins Studio, weil der Weg alleine dahin so viel Zeit in Anspruch nimmt, dass ich sage:

Hey nö, heute trainiere ich auf jeden Fall lieber zu Hause.

Fitness im Alltag einbauen – sofort Fitnesstipps

So versuche ich möglichst viele Schritte am Tag zu Fuß zu gehen längere Strecken mit dem Fahrrad zurückzulegen und den Rest zu Hause zu machen. Immer bevor ich duschen gehe, mache ich Plank, Kniebeugen und Liegestützen, weil ich danach ja eh unter die Dusche hüpfen. So lohnt es sich so richtig. 😛

Ansonsten baue ich morgens meine Workouts ein und schwinge mich auf die Yogamatte, die in meiner Wohnung immer parat liegt. Zusammen mit Therabändern (Ich nehme diese hier) und Hanteln, kann ich auf diese Weise sehr schnell mein Workout absolvieren.

  1. Tatsächlich schnappe ich mir erst meinen selbst erstellen HIIT Trainingsplan (High Intensity Intervall- Trainingsplan) und absolviere diese Tages Übungen 3-4 mal hintereinander.
  2. Danach mache ich an einem Tag den Oberkörper: Bizeps Curls, bis der Arm schlaff ist, Seitheben mit den Kurzhanteln und Rudern mit einer Langghantelstange. So dass der Oberkörper noch mal zusätzlich gestärkt wurde.
  3. Danach am anderen Tag mache ich mit einer Langhantel noch Kreuzheben und nutze die Therabänder für verschiedene Unterkörper – Übungen.
Fitness im Alltag einbauen
Fitness im Alltag einbauen durch HIIT – Übungen überall und egal wann.

An einem Tag in der Woche gehe ich auf jeden Fall ins Fitnesstudio und besuche einen Kurs

Das einfachste ist es, so viel Bewegung wie möglich in den Alltag einzubauen wie es geht, wie Radfahren, spazieren gehen, Treppensteigen und Übungen vor dem Duschen.

  • Rad fahren
  • Spazieren gehen: 5000-15.000 Schritte
  • Treppensteigen
  • Übungen im Alltag

Ansonsten lege dir feste Termine 1-2 in der Woche, in der du zu 100 % zum Sport gehst. Lege diesen Termin extrem fest und nehme ihn genauso wahr, wie ein Kaffeetrinken mit einer Freundin oder am besten deine Arbeitstermine.

Je ernster du deine Sport Termine nimmst, desto eher wirst du ihn wahrnehmen.

Wenn du keine Motivation hast, rufe dir in Erinnerung warum du überhaupt zum Sport gehst und tanke so an die nötige Kraft.

Ein anderer Trick ist es seine Taschen zu packen und einfach los zu gehen ohne nachzudenken. Dann bist du beim Sport angekommen. Dort kannst du dich vor Ort freuen, dass du einfach losgegangen bist und es durchgezogen hast.

Ich wünsche euch nun noch einen wunderschönen Mittwoch und wer noch keinen Sport heute gemacht hat, der kann sich sofort auf die Yogamatte packen, sich meinen HIIT Intervall Trainingsplan runterladen und sofort loslegen. Dazu brauchst du keine Geräte – nur Motivation.

4 Kommentare

  1. Hey Cathi, das ist ein wirklich fantastischer Post. Oft hat man so einen stressigen Arbeitstag das Sport viel zu kurz kommt. Dabei sind 15 Minuten gleich nach dem Aufstehen auch nicht zu viel aber die 30 Minuten eher aufstehen?!?! Puuh da lassen sich die meisten wohl eher jede 5 Minuten unliebevoll von Ihrem Wecker mit Snoozefunktion nerven. Bei mir nichts anders ! 😀 Genau Marco Prioritäten setzen ist das A und O 🙂 Liebe Grüße Chrissy

    1. Hey Chrissy, danke für dein Kompliment und Feedback. Ja, das stimmt. Selbst ich schaffe es häufig dann auch nicht. Je nachdem wie stressig die Lebensphasen gerade und, aber ich habe auch gemerkt, dass es mir viel besser mit Sport geht (was für eine Überraschung) und baue nun entweder ein Morning Workout ein – allerdings erst ab 8:00 oder gehe abends laufen und das ist wirklich neu – denn ich war nie ein Läufer … das entdecke ich gerade neu für mich. 🙂 Liebste Grüße, Cathi

  2. Hi Cathi, hast Du gut zusammengefasst. Vielen Leuten “fehlt es an Zeit und Motivation.” Doch das ist meiner Meinung nach Quatsch. Man müsste nur mal seine Prioritäten anders setzen und schwubs kann man überall trainieren, auch mit wenig Zeit.
    Toller Artikel, so muss man an den Fitness Lifestyle heran gehen.

    1. Hallo Marco, mega danke. Freut mich total, dass du das auch so siehst. Du bist ja auch Trainer, da finde ich es umso besser. Ich denke auch, dass es jeder schaffen kann, Sort zu integrieren. Beste Grüße Catharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.