fit-weltweit.de • Ernährung- und Fitness Blog

Fitness für Frauen im Alltag und unterwegs
Allgemein

Vermeide sofort diese 12 häufigsten Abnehm-Fehler

Fehler beim Abnehmen,

jeder macht mindestens einen davon.

Mindestens.

Jeder.

Einen.
x
Und ab sofort wirst du alle diese 12 Fehler vermeiden. können.

Es gibt zahlreiche Irrtümer beim Abnehmen, die dich hindern deinen Traumbody zu bekommen.

Das soll sich ändern. Einiges wirst du eventuell wissen, da frische ich deine Erinnerungen auf.

Andere Punkten werden deine komplette Einstellung um 180 Grad drehen.

Nahezu bei jedem meiner Coachings wird mindestens einer dieser Fehler angesprochen.

Mindestens!

Einer!

Deswegen hier nun die Auswertung der wichtigsten 12 Fehler, die du ab sofort nicht mehr machen wirst.

Diese Irrtümer solltest du dir schleunigst aus deinem Kopf streichen und mit dem Gegenteil loslegen. Und dann steht einer fitten, gesunden und trainierten Figur und einem starken Selbstbewusstsein nichts mehr im Weg.

 

 

MyProtein 25% Rabatt mit dem Gutscheincode „CATHARINA-RR“ auf MyProtein.de.

 

1. Fehler beim Abnehmen: Eine falsche Denkweise

Schnell abnehmen ist nicht gesund. Fett loswerden und abbauen und dafür starke Muskelmasse anhäufen dagegen schon. Muskelmasse verbrennt zusätzlich Kalorien, lässt deine Haut straffer aussehen und verbrennt das Fettgewebe.

Ohne Kraftsport kann es passieren, dass deine Haut nicht schnell genug hinterherkommt und hängt.

Es entsteht der „Winkearm“ und der „Hängepo“.

 

Schnell abnehmen führt zu einem „Hängepo“ und „Winkearm“

Du nimmst also ab, ohne jedoch deinen Körper zu straffen.

Das heißt zum Teil auch, dass Zellulitis entstehen kann, weil dein Gewebe kaputt geht.

Um Zellulitis weg zu bekommen, ist eine Entgiftung des Körpers notwendig und Kraftsport zum Aufbau der Muskulatur und zum Straffen der Haut.

Muskeln sind dein Schlüssel zum Erfolg. Muskelmasse kann ebenso einen fiesen Jojo-Effekt verhindern. Achte also nicht auf dein Gewicht auf der Waage, sondern auf dein Gefühl und dein Bild im Spiegel.

Dein Gewicht auf der Waage sagt am Ende wenig aus.

 

Schau in deinen Spiegel, schau auf deinen Po – Hängt er oder steht er? 😉 Was ist mit deinen Arme und Schultern? Definiert und rund oder nur irgendwie „da“. Ein flacher, nicht aufgeblähter Bauch wäre klasse.

Ist generell alles straff oder schlaff? DAS ist das A und O.

Lese hier meinen Weg: Strong is the new Skinny – wie dahin 10 Monaten 11 kg Muskeln aufgebaut habe.

 

2. Fehler beim Abnehmen: Die Angst vor Muskeln und Hanteln

Zahlreiche von euch, gerade Frauen, haben furchtbare Angst, dass sobald sie an die Gewichte und Hanteln gehen, sofort zu einem Muskelprotz werden und extrem Masse aufbauen.

 

Dann sehe ich aus wie ein Mann!

Das ist absoluter Quatsch.

 

Es ist extrem schwer für uns Frauen Muskelmasse aufzubauen.

Einerseits weil wir einen viel höheren Fettgehalt haben als Männer und zudem, weil unser Hormonspiegel anders aussieht.

Wir haben eine viel geringere Testosteronproduktion. Dadurch musst du wirklich hart und diszipliniert trainieren und kontrolliert essen, um tatsächlich große Muskelberge aufzubauen.

Die Frauen, die etwas männlich aussehen, konsumieren teilweise auch Fitnessprodukte/Aufpschmittel, die ihren Hormonhaushalt verändern und weibliche Hormone reduzieren.

Du kannst ganz beruhigt die Hanteln schwingen ! 😉

 

MyProtein 25% Rabatt mit dem Gutscheincode „CATHARINA-RR“ auf MyProtein.de.


3. Fehler beim Abnehmen: Zu extreme Workouts

Es ist super, wenn du deine Workouts durchziehst.

Jedoch gibt es tatsächlich ein zeitliches Limit. Damit ist jetzt nicht gemeint, dass du nicht 4 oder 5 mal in der Woche zum Sport rennen darfst, sondern die Länge deines Einzel-Trainings.

Bei einem 3 Stunden Workout wirst du nicht zwingend mehr Ergebnisse sehen, wie nach mehreren kürzeren Workouts.

 

Unterschiede, ob du Anfänger bist oder Profi

Eine Stunde ist für einen Anfänger ist genug. So kann sich dein Körper an die steigende Belastung gewöhnen.

Gerade bei einem langen Workout über 90 Minuten ist die Verletzungsgefahr sehr hoch.

Dein Körper muss sich darauf vorbereiten was du in der kommenden Zeit mit ihm vor hast.

Daher muss er auch mit einem lockeren Training auf die harte Trainingszeit angewärmt werden.

Es gilt immer als Anfänger ein Ganzkörper Training durchzuziehen und dann auf verschiedene Split-Trainings zu steigern.

Ist dein Körper nicht darauf vorbereitet, können dir Sehnen reißen oder deine Knochen und Knöchel überaus belastet werden, so dass du ggf. bleibende Schäden davon trägst.

Das alles durch explosionsartige Motivation und unüberlegtes Handeln.

Lass dit sein!

Gerade, wenn diese die Belastung nicht gewöhnt sind und zwischen den Traningstagen nicht regenerieren können, ist ein Schaden vorprogrammiert.

Ich habe euch die 12 wichtigsten Trainingstipps verlinkt.

 

4. Fehler beim Abnehmen: Rauchen

Ich möchte auch natürlich nicht als Moralspostel sprechen, jedoch ist rauchen mega hinderlich, wenn du abnehmen möchtest. Viele chemische Prozesse werden durch das Rauchen blockiert.

  • Zum Beispiel wird der Appetit gehemmt und
  • die Magenschleimhaut beeinflusst – der Geschmack lässt nach.

Sobald du mit dem Rauchen aufhörst, kommen die verschiedenen Prozesse allmählich wieder in ihre natürliche Bahn. Das dauert jedoch einen Augenblick.

 

Rauchen bringt deinen Stoffwechsel durcheinander

Die Folge:

Du nimmst zu!

 

Während des Sports ist Rauchen überaus hinderlich. Du greifst damit immer wieder in deine Stoffwechselprozesse ein und hinderst deinen körperlichen Erfolg.

 

Auch wenn du nach dem Aufhören des Rauchens ein paar Kilo wieder zunimmst:

Beginne niemals wieder mit den rauchen!!

 

5. Fehler beim Abnehmen: Die Waage und das tägliche Wiegen

Sich jeden Tag zu wiegen.

Tu es nicht !

Auch das ist völliger Quatsch. Die Waage sollte zur Nebensache werden. Der Spiegel und dein Gefühl entscheiden, ob es gut ist, was du tust.

In „Strong is the new Skinny“ habe ich schon meine Verwandlung gezeigt und beschrieben. 11 kg habe ich in 10 Monaten zugenommen. Und Von Kleidergröße 34 auf 36. In kalten Zustand, hat man davor garnciht so viel gesehen. Jedoch haben sie viele andere ePunkte meines Lebens SEHR verändert.

Muskeln und Fettgewebe haben ein unterschiedliches Volumen und „wiegen daher unterschiedlich viel„.

 

Was die Waage beim Abnehmen sagt ist unwichtig.

Demnach gehe immer nach deinem Gefühl und nicht nach der Zahl auf der Waage. Ich stand nun schon mehrere Wochen nicht mehr darauf. (Ich glaube die Batterie ist nun auch leer.)

Gerade wenn du mit Kraftsport anfängt, darfst du Luftsprünge machen, wenn die Zahl auch auf der Waage wächst.

Das heißt, dass Muskeln aufgebaut werden.

Die zukünftigen Kraftwerke !

Yeah!

Erfolg !

Damit erhöhst du deinen Grundumsatz und darfst entweder mehr futtern oder verbrennst zusätzlich Kilokalorien am Tag. Bei jeder Bewegung, die du in Zukunft tätigst!

Das ist doch genial oder?

 

Viel trinken hilft zudem die Fettverbrennung anzukurbeln, weil es den Stoffwechsel anregt.

Wasser eliminiert zudem Heißhunger. Denn häufig haben wir einfach nur Hunger anstatt Durst.

 

Lese hier im „Trinkratgeber – Tipps und Tricks, wie du vom Trinkmuffel zum Wasserbüffel wirst„.

6. Fehler beim Abnehmen: Light Produkte greifen

Du denkst, wenn du Light Produkte isst, ist alles super und du sparst Fett oder Kalorien?

Meistens stimmt das leider nicht.

Im Endeffekt ist nur die Zusammensetzung umgelagert.

Weniger Fett, dafür mehr Zucker – als Beispiel.

 

Low Fat ist nicht gleich gesund

Zum Beispiel fällt ein Joghurt unter Low-Fat Anteil. Manchmal ist dieser Low-Fat-Anteil dann nur in einem bestimmten Anteil, zum Beispiel im Milchanteil.

 

Im Rest des Joghurts sind dann ggf. doch Fette versteckt.

Richtig mies.

Meistens gibt es anstelle dessen einen kräftigen Zucker Zusatz. Am Ende ist ein Light Produkt nicht wirklich besser.

Oft ist es also nur eine Verschiebung der Inhaltsstoffe.

Und er ist noch stärker verarbeitet, als die natürlichen Produkte.

Der Körper kann Light Produkte schlechter abbauen.

 

Lese hier alles über die besten Supplemente für Frauen, wenn du Lust auf Schokokekse und Ähnliches hast.

7. Fehler beim Abnehmen: Zu wenig Schlaf

Ein ganz wichtiger Punkt. Du brauchst genügend Schlaf, wenn du abnehmen möchtest und wenn du Muskeln aufbauen möchtest.

Denn einerseits muss dein Körper regenerieren und andererseits verbrennt der Körper nachts reichlich Energie, die natürlich aus dem Fettgewebe kommt.

Vor dem Schlafen also keine Energielieferanten wie Schokolade essen. Das bremst deine Fettverbrennung in der Nacht megaaaa.

 

Das Hormon HGH verbrennt Energie – also Fettgewebe – und baut Zellen und Muskeln auf.

Kohlenhydrate / Zucker bremsen die Herstellung dieses genialen Hormons. Also verbrennt der Körper nachts nichts, wenn du abends Eis oder Schoki oder „Stulle mit Brot“ futterst.

Logisch oder?

 

Versuche ausreichend zu schlafen

Schaue, zu welcher Zeit du schlafen gehen möchtest und ziehe das durch. In der Nacht wird Cortisol abgebaut. Cortisol ist ein Stresshormon und bremst ebenso das Abnehmen.

Du solltest also 7-8h schlafen, um das Cortisol des Tages abzubauen. Gerade, wenn du einen stressigen Lebensstil hast.

Lasse alles stehen und liegen, wenn die Uhr deine Schlafzeit anzeigt und hau dich in die Koje.

Schlaf ist das A und O.

Zu wenig Schlaf führt zu Heißhunger. Er will sich die Energie aus dem Zucker oder ähnliches holen, weil er einfach müde ist.

Und dann futterst du irgendetwas vor dem Schlafen und dein zuvor super geplanter Tag, den du gesund durchgehalten hast, ist dann für die Katz‘.

 

Siehe Buch: Schlank im Schlaf


8. Fehler beim Abnehmen: Trainiert ist nicht weiblich – Frauen mit Kurven sind sexy

Auch voll der Käse. Jeder darf sein eigenes Schönheitsideal bestimmen und sollte sich nicht von Zeitungen und Werbeplakaten oder anderen Menschen abhängig machen.

Auch Freunde, Freund und Familie sind nicht immer die besten Berater, wenn es darum geht, das DU dich wohl fühlst und glücklich bist.

Wenn du trainieren willst, dann tue das und tue es für dich!

 

Schaffe dir dein eigenes Schönheitsideal

Du wirst generell im Leben mit einiger deiner Entscheidungen auf Gegenwind stoßen.

 

Bleibe dir und deinem Körper treu und ziehe dein Training durch. Die Natur sieht einen trainierten, sportlichen, athletischen Körper vor.

Kein Sport ist völlig unnatürlich.

Es ist klar, dass du ohne Sport im Alltag Wehwehchen entwickelst.

Auf deinen Körper kannst du immer stolz sein, er ist unbezahlbar.

Harte Arbeit, Disziplin und Fleiß stecken in ihm drin. Das bedeutet innere Stärke.

Selbstbewusstsein.

Innere Stärke ist der Fels in der Brandung. Klick um zu Tweeten

 

Lese hier: „5 Tipps, wie du ab sofort locker mit Fitness-Neidern und Hatern umgehst

 

9. Fehler beim Abnehmen: Diätprogramme mit Blitzerfolgen und Wundermittel

Darüber habe ich letztens schon in Warum Modediäten nicht schlanker machen (Machst du noch diese Fehler?) geschrieben.

Die XY-Diät, FDH – Friss die Hälfte und 5-Wochen-Programme bringen nicht deinen gewünschten Erfolg.

Bei verschiedenen Online-Programmen werden Dinge versprochen, die nicht funktionieren.

Wo Mädels in einen extremen Jojo katapultiert werden können oder im schlimmsten Fall noch eine Essstörung davon tragen.

Das Rad muss nicht neu erfunden werden.
MyProtein 25% Rabatt mit dem Gutscheincode „CATHARINA-RR“ auf MyProtein.de.

 

Meide jegliche Diätprogramme, die schnelle Versprechungen machen

Am besten ist einfach eine ausgewogene Ernährung und Sport.

Die Kombination ist hierbei entscheidend.

Verzichte komplett auf Sachen aus der Apotheke und Abnehm-Pharmaka.

 

In Extremfällen gibt es eine bestimmte Diät, bei der kein Sport nötig ist, die hilft.

Hierbei wird dein gesamtes Ernährungsverhalten umgewandelt, sodass du sehr schnell abnimmst und das Wichtigste: Der Jojo-Effekt ausbleibt.

Nach dieser Diät kannst du dann in deine Sportphase starten und Muskeln aufbauen.

Schaue dir dazu das Video an:

 

10. Fehler beim Abnehmen: Gegenwind der Freunde und Familie

Diesen Punkt muss ich noch einmal ansprechen, denn er ist zwar kritisch, jedoch muss diese Blockade in deinem Kopf gelöst werden.

Klar wollen Familie und Freunde nur das Beste für dich und du möchtest sie nicht vor den Kopf stoßen.

Gerade in jungen Jahren kann es schwer sein, seinen eigenen Weg zu gehen.

Oder in einer festen Gemeinschaft oder auf Arbeit wirst du beäugt von deinen Mitmenschen.

Darunter sind sicherlich auch zahlreiche, die dir dein Glück und deine Zufriedenheit nicht gönnen oder es nicht ertragen können, dass du deine Ziele anpackst (und erreichen wirst) und sie nicht.

So etwas gibt es heute tatsächlich nicht selten.

 

 

 

Habe dein eigenes Ziel vor Augen und arbeite auf dessen Erfolg hin

Skepsis fliegt dir von allen Seiten zu.

Du kannst den anderen ja genau erklären, was du machst und warum du es machst.

ABER lasse dich auf deinem Weg nicht aufhalten. Behalte deinen Fokus im Auge.

Dahinter stehen und durchziehen lautet die Devise.

 

Male dir dein Bild aus, wie du aussehen magst, wie wohl du dich fühlen kannst, wenn du deinen persönlichen Traumkörper mit einem starken Selbstbewusstsein hast und dann ATTACKE.

Lese hier: 50 Tipps für ein starkes Selbstbewusstsein.

 

Für mich war das ähnlich. Ich habe immer schon reichlich Sport gemacht, dann jedoch nicht auf die Ernährung geachtet (auch falsch Sport getrieben) und wurde dünner und dünner.

Die Sorgen des Umfelds waren also verstädnlich. Nur einen hilfreichen Tipp habe ich auch nicht bekommen.

Dünn war nie mein Ziel, aber ich wusste es nicht besser.

Beim Ernährungsstudium und den Trainer Lizenzen habe ich dann dazu gelernt und ich habe mich reichlich belesen und ausprobiert.

Nun weiß ich, wie ich mich von sehr schlank auf einen straffen Topbody in kurzer Zeit (6-12 Monate) trainieren kann.

Lese hier mehr über meinen Weg: Von Skinny to Strong.

Das werde ich euch hier nach und nach auch noch mitteilen.

 

Weiterlesen: Wie du ab sofort locker mit Fitness-Neidern und Hatern umgehst

 

11. Fehler beim Abnehmen: Hungern / zu wenig essen

Runter hungern gibt es häufig. Du nimmst schnell ab und erreichst innerhalb kürzester Zeit dein Ziel ein bestimmtest Gewicht abzunehmen.

Meistens hast du dabei auch noch kräftig schlechte Laune, weil dir alle Nährstoffe fehlen.

Und nach deiner Crash- Hunger Diät erleidest du häufig einen Jojo und dein Körper läd‘ die leeren Zellen wieder auf und packt noch zusätzlich etwas an Gewicht drauf für den nächsten Notfall, deine nächste Hungersnot.

 

Hunger führt zum Jojo und zu einer Gewichtszunahme

Niemals auf einen Makro Nährstoff ganz verzichten (Makronährstoff: Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett).

Bei Low-Carb gibt es zwar wenig Kohlenhydrate, jedoch nicht komplett darauf verzichtet.

Bei Low Fat gibt es ganz wenig Fette, jedoch solltest du dauerhaft ein paar Fette für Herz- und Gehirnfunktion aufnehmen.

 

12. Fehler beim Abnehmen: Jede Sportart, die deinen Körper formt ist eine Art von Bodybuilding

Du „baust deinen Körper“ bedeutet Bodybuilding übersetzt.

Und sobald du mit dem Training bekommen hast, welche Sportart auch immer, betreibst du Bodybuilding.

Das Wort ist einfach etwas verwachsen mit dem extremen Kraftsport und dem „Auf die Bühne gehen“ (An Wettbewerben teilnehmen).

Jedoch tust du, sobald du ins Gym gehst, joggst, Zumba tanzt nichts anderes.

Body Building heißt nicht Pumpen Digga!, sondern deinen Körper durch Fitness und Ernährung formen. Klick um zu Tweeten

 

Wenn du jedoch deinen Körper richtig formen möchtest, lasse Sportarten wie Zumba, häufiges Ausdauertraining, Ausdauerkurse und joggen weg – oder reduziere es auf ein minimum.

Hauptsächlich Krafttraining formt deinen Körper und macht dich sexy und gesunde Kurven.

Lese hier: Ist Strong the new Sexy?

1-2x in der Woche ist das natürlich ok.

 

Jedoch sollte der Kraftsport – das BODY BUILDING – im Vergleich zum Card Ausdauersport überwiegen.

 

10 Fehler beim Abnehmen – Irrtümer – Tipps – Anleitung – Hilfe

 

Quelle: Youtube: BodyKiss

Abnehmprogrammen, Muskelaufbau Proteinshakes und Detoxkuren im Vergleich

Quelle: Youtube: Cathi Lifestyle Blogger

 

Weiterführende Quellen, wenn du weiter über dieses Thema lesen möchtest:

 

Fehler beim Abnehmen im Überblick

  1. Inhalt & Übersicht
  2. Eine falsche Denkweise
  3. Die Angst vor Muskeln und Hanteln
  4. Zu extreme Workouts
  5. Rauchen
  6. Die Waage und das tägliche Wiegen
  7. Light Produkte greifen
  8. Zu wenig Schlaf
  9. Trainiert ist nicht weiblich – Frauen mit Kurven sind sexy
  10. Diätprogramme mit Blitzerfolgen und Wundermittel
  11. Gegenwind der Freunde und Familie
  12. Hungern / zu wenig essen
  13. Jede Sportart, die deinen Körper formt ist eine Art von Bodybuilding

 


Möchtest du auf dem Laufenden bleiben?

Trage dich in meine Mailingliste ein. Nur Fakten. Kein Spam. Deine Adresse ist bei mir sicher.

Kursiv geschriebene Links sind Affiliate Links. Beim Kauf darüber kann eine Provision ausgeschüttet werden.

 

Ähnliche Blogbeiträge:

[related_posts]


Download-HIIT-Trainingsplan-gratis

Hier kannst du deinen 12 Wochen HIIT Trainingsplan kostenfrei runterladen:

Im Anschluss sende ich dir ab und zu Tipps zu den Themen Ernährung, Fitness und Bewusstsein (Fitness und Gesundheit im Alltag)

  • Fitness Rezepte zum Muskelaufbau
  • Ernährung (vegetarisch, vegan, Muskelpower)
  • Fitness Lifestyle: Kochen und Trainieren im Alltag
  • Detox Tipps

 


Die letzten Blogbeiträge:

[latest_posts]

Kursiv geschriebene Links sind Affiliate Links. Bei einem Kauf darüber, kann eine Provision für fit-weltweit.de ausgeschüttet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.